Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Ausbildung Verwaltungsfachangestellte/r

Ausbildung Verwaltungsfachangestellte/r (m/w/d)


Was machen Verwaltungsfachangestellte?
Der Beruf der Verwaltungsfachangestellten ist sehr vielfältig. Sie werden in verschiedenen Bereichen der öffentlichen Verwaltung eingesetzt, beispielsweise in den Bereichen Finanzen, Personal und Organisation, Bürgerservice und Ordnung, im Sozialbereich, der Bauverwaltung oder auch im Bereich Bildung und Kultur.
Die Aufgabenbereiche umfassen:
•    Erledigung von dienstleistungsorientierten Verwaltungsaufgaben,
•    allgemeine Büroarbeiten,
•    Kooperation mit internen und externen Stellen,
•    Beratung von Bürgerinnern und Bürgern,
•    Vorbereitung von Entscheidungen, teilweise auch Erstellen von Bescheiden.


Voraussetzungen für die Ausbildung:
•    Mittlere Reife oder BK I
•    EDV-Kenntnisse 
•    Teamfähigkeit und Eigeninitiative
•    Zuverlässigkeit
•    Kenntnisse im 10-Finger-System sind vorteilhaft
•    Interesse an Verwaltungs- und Büroarbeiten
•    Sorgfältiges Arbeiten
•    Freude am Umgang mit Menschen


Ausbildungsbeginn und -dauer:
Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert grundsätzlich drei Jahre. 
Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.


Ausbildungsgliederung:
•    Praktische Ausbildung in den Fachbereichen der Stadt Oberkirch
•    Besuch der Berufsschule an den Kaufmännischen Schulen in Offenburg (Blockunterricht)
•    Besuch des Lehrgangs zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an der Badischen Gemeindeverwaltungsschule in Offenburg (ca. 3 Monate), grundsätzlich gegen Ende der Ausbildungszeit


Erwerb der Fachhochschulreife:
Durch Zusatzunterricht und -prüfungen kann an der Berufsschule die Fachhochschulreife erworben werden.


Ausbildungsvergütung:
Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes. Sie beträgt derzeit (Stand: März 2019):
1. Ausbildungsjahr:  1.018,26 Euro
2. Ausbildungsjahr:  1.068,20 Euro
3. Ausbildungsjahr:  1.114,02 Euro

Zusätzlich werden monatlich vermögenswirksame Leistungen, einmal jährlich eine Sonderzahlung sowie 50,00 Euro Lernmittelzuschuss für jedes Ausbildungsjahr gewährt.

 

Berufsaussichten:
Die Stadt Oberkirch ist bestrebt, den Personalbedarf mit eigenen engagierten Nachwuchskräften zu decken. Leistungsorientierten Auszubildenden wird bei Freiwerden von Stellen daher eine bevorzugte Übernahme ins Beschäftigtenverhältnis in Aussicht gestellt.


Entwicklungsmöglichkeiten:
Die Stadt Oberkirch hat ein eigenes Qualifizierungskonzept. Mitarbeiter/innen mit persönlicher und fachlicher Eignung werden bei der Weiterbildung aktiv gefördert.

Volltextsuche

Information zur Bewerbung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Frau Anja Könecke
Tel.: 07802 82-113
E-Mail schreiben