Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Ausbildung Gärtner/in Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)


Was machen Gärtner/innen für Garten- und Landschaftsbau?
Bäume, Sträucher und Blumenbeete, Spielplätze und Sportanlagen - damit beschäftigen sich Gärtner/innen tagtäglich, denn ihre Arbeit tätigen sie überwiegend im Freien und auf abwechselnden Baustellen. Sie übernehmen die Unterhaltung von Sportanlagen und städtischen Grünanlagen, wobei des Öfteren auch Maschinen wie z. B. Freischneider, Rasenmäher und Motorsägen zum Einsatz kommen. Zu den Aufgabenschwerpunkten der Gärtner/innen zählt auch das Pflanzen, Schneiden und Unterhalten von Bäumen und Sträuchern. Außerdem sind sie für die Pflege der Stauden- und Wechselflorbeete sowie für Mauer- und Natursteinarbeiten zuständig. 


Voraussetzungen für die Ausbildung:
•    Mittlerer Bildungsabschluss
•    Technisches und handwerkliches Verständnis
•    Interesse und Freude daran, in der Natur zu arbeiten
•    Gute körperliche Gesamtverfassung
•    Selbständiges Arbeiten und Eigeninitiative
•    Teamfähigkeit, Kreativität und Zuverlässigkeit


Ausbildungsbeginn und -dauer:
Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert grundsätzlich drei Jahre. 
Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Verkürzung der Ausbildungsdauer möglich.


Ausbildungsgliederung:
•    Praktische Ausbildung im Baubetriebshof Oberkirch
•    Besuch der Edith-Stein-Berufsschule Freiburg (Blockunterricht)


Ausbildungsvergütung:
Die Vergütung erfolgt gemäß dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes. Sie beträgt derzeit (Stand: März 2019):
1. Ausbildungsjahr:  1.018,26 Euro
2. Ausbildungsjahr:  1.068,20 Euro
3. Ausbildungsjahr:  1.114,02 Euro

Zusätzlich werden monatlich vermögenswirksame Leistungen, einmal jährlich eine Sonderzahlung sowie 50,00 Euro Lernmittelzuschuss für jedes Ausbildungsjahr gewährt.

Volltextsuche