Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Feuerwehr Oberkirch bekämpfte Flächenbrand

Artikel vom 08.08.2022

Strohballen brannten im Bereich „Lange Tauen“ aus ungeklärter Ursache
 
Die Feuerwehr Oberkirch wurde am Montag, 8. August, gegen 9:34 Uhr, zu einem Flächenbrand gerufen. In der Straße „Lange Tauen“, unterhalb des Betonwerks und der Kläranlage, waren auf einem Feld circa 90 Strohballen aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.
 
Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr waren alle Strohballen im Vollbrand. Mit zwei Trupps und zwei C-Rohren wurden die umliegenden Felder gekühlt und somit ein Ausbreiten der Flammen verhindert. Oberhalb der gelagerten Ballen verläuft eine Freileitung, die durch den Brand einer enormen Hitze ausgesetzt war. Die Stadtwerke Oberkirch schalteten die Leitung frei, wodurch die von der Leitung ausgehenden Gefahr minimiert wurde. Ein Feuerwehrmitglied der Abteilung Haslach/Tiergarten, welcher gerade mit einem Bagger unterwegs war, fuhr ebenso die Einsatzstelle an und konnte mit dem Gerät die Löscharbeiten der Einsatzkräfte enorm unterstützen. 

Mit Hilfe des Baggers wurden die brennenden Strohballen auseinandergezogen, so auf dem Feld verteilt konnten sie einfach abgelöscht werden. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung am Einsatzort wurde ein Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Kehl nachalarmiert sowie die Abteilung Zusenhofen, die aus einem nahe gelegenen Bach Wasser für die Löscharbeiten entnommen hat. Im Einsatz waren für etwa vier Stunden, die Abteilung Stadt mit fünf Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften, die Abteilung Zusenhofen mit einem Fahrzeug und sechs Einsatzkräften und die Abteilung Haslach/Tiergarten mit zwei Fahrzeugen und rund 15 Einsatzkräften. Ebenso die Feuerwehr Kehl mit dem Tanklöschfahrzeug und zwei Feuerwehrleuten.

Alle Bilder: Michael Karusseit/Feuerwehr Oberkirch
Alle Bilder: Michael Karusseit/Feuerwehr Oberkirch

Volltextsuche