Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Feuerwehren verglichen sich bei Leistungsübungen in Gengenbach

Artikel vom 19.07.2022

Erfolgreiches Abschneiden der Teilnehmer aus Oberkirch
 
Die Feuerwehr Oberkirch konnte mit insgesamt drei Gruppen am Samstag das Leistungsabzeichen in Bronze ablegen. Unter Leitung der beiden Gruppenführer Philipp Wörner und Sandra Huschle begann die Gruppe bereits im März mit den Vorbereitungen. Die intensive Vorbereitung auf die Prüfung schweißt die Gruppe aber auch noch weiter zusammen und stärkt somit die Kameradschaft auch Abteilungs- und Feuerwehrübergreifend.
 
Die Gruppen setzten sich zusammen aus 21 Mitgliedern der Feuerwehr Oberkirch. Ebenso waren zwei Kameraden der Werkfeuerwehr Linck Holzverarbeitungstechnik aus Oberkirch dabei. An den über 35 Übungen wurde ein klassischer Löschangriff mit zwei Strahlrohren und eine Menschenrettung über tragbare Leitern mit dem Löschfahrzeug der Abteilung Stadt geübt. Das Ziel war es alle Aufgaben innerhalb von maximal sieben Minuten zu erledigen. Bei den Leistungswettkämpfen der Feuerwehren des Ortenaukreises wurde dann am vergangenen Samstag die Prüfung in der historischen Altstadt von Gengenbach abgelegt. Unterstützt wurde die Gruppe von Elias Schwab von der Jugendfeuerwehr Oberkirch, welcher bei den Übungen und der Abnahme die zu rettende Person spielte. Bei der anschließenden Siegerehrung vor dem Rathaus von Gengenbach konnten die beiden Gruppenführer dann die Abzeichen und die Urkunden entgegennehmen.

Die Aufnahme zeigt die Teilnehmer aus Oberkirch. Der Leistungsvergleich fand vergangenes Wochenende in Gengenbach statt.
Bild: Manuel Schnurr
Die Aufnahme zeigt die Teilnehmer aus Oberkirch. Der Leistungsvergleich fand vergangenes Wochenende in Gengenbach statt.
Bild: Manuel Schnurr

Besondere Überraschung
Eine besondere Überraschung war es als die Gruppe 2 zur besten Bronzegruppe aufgerufen wurde. Die Gruppe konnte ohne Fehlerpunkte und innerhalb von 5:15min als schnellste Bronzegruppe des Tages die Prüfung beenden. 39 Gruppen zeigten ihr Können in drei Leistungsstufen: 31 Gruppen in Bronze, sieben Gruppen in Silber und eine Gruppe in Gold. Nach erfolgreich bestandener Grundausbildung wird das Leistungsabzeichen in der Ortenau benötigt, um am Truppführerlehrgang teilnehmen zu können.

Volltextsuche