Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Erfolgreicher Abschluss für Oberkircher Feuerwehrleute

Artikel vom 22.03.2022

Der erste Lehrgang für Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Oberkirch endete am 19. März. Unter Leitung von Achim Wirth aus Renchen brachten die vier Oberkircher Ausbilder Bernhard Huber, Christoph Bachert, Sascha Bürg und Feuerwehrkommandant Marcus Kohler den insgesamt 16 Auszubildenden die Grundkenntnisse im Umgang mit Atemschutzgeräten bei.

Glückliche Gesichter: gemeinsam mit ihren Ausbildern präsentieren sich die erfolgreichen Absolventen für das Abschlussbild des Lehrgangs als Atemschutzgeräteträger.
Photo: Marcus Kohler/Freiwillige Feuerwehr Oberkirch
Glückliche Gesichter: gemeinsam mit ihren Ausbildern präsentieren sich die erfolgreichen Absolventen für das Abschlussbild des Lehrgangs als Atemschutzgeräteträger.
Photo: Marcus Kohler/Freiwillige Feuerwehr Oberkirch

An vier Tagen, davon zwei ganztägig, wurden in 25 Unterrichtseinheiten die Grundlagen der Atmung, Eigenschaften und Wirkung von Atemgiften sowie das Verhalten im Einsatz erläutert. Im praktischen Teil der Ausbildung wurde besonderer Wert auf den Umgang mit Pressluftatmern, das Absuchen von verrauchten Räumen und das Eindringen in einen Brandraum geübt sowie ein Atemschutznotfall simuliert.
 
Zum Lehrgangsabschluss ging es für die Kameraden zur Feuerwehr nach Lahr. Dort gibt es eine spezielle Übungsstrecke, in der alle Aspekte des Lehrgangs nochmals genau abgefragt und geübt werden konnten. Unter strenger Beobachtung durch die Ausbilder, erfuhren die Kameraden die Anstrengung und körperlichen Grenzen eines Einsatzes unter Atemschutz. Die Teilnehmer kamen aus den Oberkircher Abteilungen Stadt, Gaisbach, Ringelbach, Stadelhofen, Zusenhofen, Bottenau und Butschbach-Hesselbach. Den Lehrgang konnten alle mit sehr gutem Erfolg abschließen.

Volltextsuche