Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Umtrunk an der Brücke "70"

Artikel vom 19.08.2022

Ortsvorsteher stieß mit Anliegern und Anwohnern der Wäldenstraße an
 
Ortsvorsteher Thomas Maier konnte am Mittwochabend, 17. August, Anlieger und Anwohner sowie Vertreter der beteiligten Büros zu einem kleinen Brückensanierungsfest in der Wäldenstraße begrüßen. Direkt aufeinanderfolgend wurden in der Straße auf Gemarkung von Ödsbach zwei für die Forstwirtschaft wichtige Brücken saniert.
 
Insgesamt 385.000,- Euro standen für die Sanierung der beiden Brückenbauwerke, die verwaltungsintern als Brücke „66“ und „70“ bezeichnet werden, im Haushalt der Stadt Oberkirch zur Verfügung. Nach dem die Arbeiten an den beiden Brücken abgeschlossen wurden, lud Ödsbachs Ortsvorsteher nun zu einem kleinen Umtrunk vor Ort ein.

Ortsvorsteher Thomas Maier (fünfter von links) lud zu einem kleinen Brückensanierungsfest in die Wäldenstraße ein. Vor Ort konnte er unter anderem Anlieger und Anwohner begrüßen. Für die gute Zusammenarbeit dankte er stellvertretend Markus Schmitt (vierter von links) und Ingenieur Markus Flach (dritter von rechts).
Photo: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
Ortsvorsteher Thomas Maier (fünfter von links) lud zu einem kleinen Brückensanierungsfest in die Wäldenstraße ein. Vor Ort konnte er unter anderem Anlieger und Anwohner begrüßen. Für die gute Zusammenarbeit dankte er stellvertretend Markus Schmitt (vierter von links) und Ingenieur Markus Flach (dritter von rechts).
Photo: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Dank für gezeigtes Verständnis
Maier dankte den beteiligten Büros und Baufirmen für die gute Zusammenarbeit bei der Baumaßnahme. „Danken möchte ich aber vor allem den Anwohnern und Anliegern der Baumaßnahme für Ihr großes Verständnis“, betonte Thomas Maier. „Denn Sie haben teils lange Umwege während der Bauzeit in Kauf nehmen müssen.“ Sein Dank ging auch an seinen Vorgänger als Ortsvorsteher, Karl Gieringer, der es ermöglichte eine kürzere Umleitungsstrecke für die Zeit der Bauarbeiten einzurichten. Markus Schmitt vom Sachgebiet „Tiefbau und Umwelt“ der Stadt Oberkirch erläuterte die Hintergründe für die Sanierung der beiden Brücke. „Die alten Brücken hatten nicht mehr die notwendige Tragfähigkeit. Gerade mit Blick auf die schweren Holztransporte war ein Neubau angesagt.“ Die Bauwerke stammten noch aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Brücke „66“ wurde von Markus Flach, vom gleichnamigen Ingenieurbüro, geplant und von der Firma OTL saniert. Für die Brücke „70“ übernahm RS Ingenieure aus Achern die Planung und die Arbeiten wurden von Rendler Bau ausgeführt. Das Land förderte die beiden Neubauten durch sein Brückensanierungsprogramm. Bei einem Getränk und einer Brezel tauschten sich dann noch die Anwesenden über die gesammelten Erfahrungen mit der Sanierung der beiden Brücken aus.

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550