Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Literaturtage 2018

Artikel vom 06.09.2018

Oberkirch ganz im Zeichen der Literatur - Willy Astor eröffnet die diesjährigen Literaturtage in Oberkirch
Vom 18. - 28. Oktober 2018 erwartet Kulturbegeisterte ein abwechslungsreiches sowie vielseitiges Programm

Die Literaturtage „Spätlese“ haben sich inzwischen als eine zentrale Veranstaltungsreihe im Kulturprogramm der Großen Kreisstadt erfolgreich etabliert. Auch in diesem Jahr wird wieder ein umfangreiches Programm für unterschiedliche Zielgruppen geboten.

Den Auftakt der diesjährigen Literaturtage macht am Donnerstag, 18. Oktober 2018 Willy Astor mit seinem neuen Programm „Jäger des verlorenen Satzes“ in der Erwin-Braun-Halle Oberkirch. Alles was in der deutschen Sprache vermutet oder vermisst wird, kommt nun endlich auch noch zum Vorschein! Der Silbenfischer und Komödiantenmechaniker aus Bayern ist wieder unterwegs mit neuer Wortsgaudi und begibt sich auf die Suche nach Subjekt, Objekt und Glutamat.

Das Autorennetzwerk Ortenau (Leitung: Dr. Karin Jäckel) organisiert am Freitag, 19. Oktober wieder den „Tag regionaler Autoren“ mit einem ganztägigen Programm in der Mediathek. 10 Autoren bzw. Musiker bieten einen Vormittag für Kinder, einen Nachmittag für Kindergartenkinder sowie einen „Badisch-Elsässischen Abend“.

Mit der Lesung von Günther Wessel aus seinem Buch „Vier fürs Klima – Wie unsere Familie versucht, CO2-neutral zu leben“ ergänzt die Buchhandlung „Bücherinsel“ am Montag, 22. Oktober die Literaturtage. Ein Jahr lang hat die Familie Pinzler-Wessel versucht ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und präsentiert nun ihre Erlebnisse in diesem alltagsprallen Buch.

Am Dienstag, 23. Oktober findet anlässlich des 80. Todestags von August Ganther die musikalische Lesung „Liabs Owerkircher Städtli,…“ mit Anita Wiegele und dem Hecker-Chörle im freche hus statt. 

Spannung verspricht die szenische Lesung „Misery“ mit Cornelia Bitsch und Carsten Dittrich nach dem berühmten Bestseller von Stephen King am Mittwoch, 24. Oktober im Schlosskeller des Schloss Gaisbach. Nach einem schweren Unfall nimmt die ehemalige Krankenschwester Annie Wilkes den Schriftsteller Paul Sheldon bei sich auf und pflegt ihn. Ans Bett gefesselt und unter Drogen, erlebt er einen schauervollen Alptraum und schreibt, um zu überleben.

Spannend wird es auch am Donnerstag, 25. Oktober bei der von der Grimmelshausen-Buchhandlung organisierten Lesung von Willi Keller aus seinem ersten Krimi „Irrglaube“. Kriminalhauptkommissar Berger und seine Kollegin Tammy ermitteln in einem rätselhaften Fall rund um den Offenburger Gifizsee. So viel sei verraten: Es geht um eine bundesweit vernetzte Gruppe religiöser Fanatiker.

Traditionell wird der Auftakt des neuen Abo-Programms 2018/2019 in die Literaturtage eingebettet. Die Badische Landesbühne Bruchsal präsentiert am Sonntag, 28. Oktober mit „Leben des Galilei“ Brechts großes Schauspiel über die Macht der Wahrheit und
die Verantwortung der Wissenschaft und setzt so gleich den Abschluss der Literaturtage 2018.

Auch für Kinder und ihre Familien wird während der Literaturtage einiges geboten. Am Dienstag, 23. Oktober wird das „Schiefe Märchen Trio“ (u. a. Paul Maar) die Zuschauer mit ihrer musikalischen Lesung aus dem Buch „Schiefe Märchen und
schräge Geschichten“ zum Lachen bringen. Auf humorvolle und ironische Weise befasst sich Paul Maar in seinem neuen Buch  mit dem Märchen. Am Freitag, 26. Oktober nimmt Stephan Bach die jungen Zuhörer mit auf eine Reise im magischen Baumhaus. Das Theater Fiesemadände präsentiert mit „Ronja Räubertochter“ am Sonntag, 28. Oktober eine Geschichte über Freundschaft, Freiheit und den Zauber der Natur.

Tickets (außer für die Lesung „Irrglaube“) sind beim Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, Tel. 07802 82-700, bei allen bekannten Vorkaufsstellen oder auf www.ortenaukultur.de erhältlich. Tickets für die Lesung „Irrglaube“ sind in der Grimmelshausen-Buchhandlung erhältlich. Die Programm-Broschüre zu den Literaturtagen liegt beim Bürgerbüro sowie in einigen Oberkircher Geschäften und Banken aus.

Volltextsuche