Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Seniorennetzwerk Oberkirch bietet "Schwätzle" an

Artikel vom 03.11.2020

Das Seniorentelefon des Seniorennetzwerkes „Von Mensch zu Mensch“ bietet ein „Schwätzle“ am Telefon für Senioren an.
Der Winter steht vor der Tür, es wird kälter und die Tage werden kürzer. Zudem kommen strengere Regulierungen durch die Ausrufung der Pandemiestufe 3 hinzu. Dies ist aber kein Grund Trübsal zu blasen oder sich depressiven Verstimmungen hinzugeben.  Genau hierbei möchten die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Seniorentelefons helfen und bieten ein „Schwätzle“ für Senioren an.   
Mit Rat und Tat möchte das Seniorennetzwerk „Von Mensch zu Mensch“ den Anrufern zur Seite stehen und Ihnen ein offenes Ohr anbieten. Hier kann man Sorgen und Ängste am Telefon teilen und ist nicht alleine. Aber einfach auch einmal mit jemanden reden, tut in dieser Zeit vielen Senioren gut.  
Dazu die bekannte Telefonnummer des Seniorentelefons 07802 82-444 am Dienstag und Donnerstagnachmittag von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr wählen. Die Gespräche werden selbstverständlich vertraulich behandelt.
Sabrina Lusch, Seniorenbeauftragte der Stadt Oberkirch, gibt gerne weitere Informationen zum „Schwätzle“ und zum Seniorennetzwerk „Von Mensch zu Mensch“ (s.lusch@oberkirch.de oder 07802 82-169).

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung
Sachgebiet
Soziale Leistungen

Sabrina Lusch
Seniorenbeauftragte
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-169
Fax: 07802 82-560

Mail schreiben

Veranstaltungen

Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungskalender für Ältere und Junggebliebene:

Bewegungstreffs

Veranstaltungen

Computer-Treff

Studierkreis Ü60, Leben-Lang-Lernen

Sprechzeiten

Stadtverwaltung:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 11:30 Uhr
 

 

Bitte beachten:
Einschränkung wegen Coronavirus'

Zutrittnach 3G mit QR-Code und FFP2-Maske

Das Rathaus Oberkirch sowie die Ortsverwaltungen sind seit dem 22. November 2021 wegen der Corona-Pandemie bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.

Damit reagiert die Stadt auf die derzeitige Infektionslage. Alle Dienststellen sind zu den Öffnungszeiten grundsätzlich per E-Mail, Post oder Telefon zu erreichen. In dringenden Fällen kann auch ein persönlicher Termin im Rathaus beziehungsweise der Ortsverwaltung vereinbart werden. Dabei gelten die Maskenpflicht und die Einhaltung des Abstandsgebots.

Bei allen anderen Verwaltungsgebäuden werden die Bürger gebeten zu klingeln. Danach werden sie durch einen Mitarbeiter hereingelassen. Auch hier ist dann eine entsprechende medizinische Maske zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Der Verwaltungsmitarbeiter zeigt dann noch den Weg zum zuständigen Ansprechpartner auf.

 

Besuch im Rathaus nur mit 3G-Nachweis möglich
Seit dem 1. Januar 2022 ist für den Besuch  von Einrichtungen der Stadt- und Gemeindeverwaltungen ein 3G-Nachweis nötig.

Der Impf- oder Genesenennachweis ist in Form eines QR-Codes vorzulegen, der mit der CoVPassCheck-App kontrolliert wird. Ein Zutritt allein mit dem gelben Impfpass ist nicht mehr möglich.

Nicht geimpft beziehungsweise nicht genesen Besucherinnen und Besucher haben mindestens einen tagesaktuellen Antigen-Testnachweis vorzulegen, wenn sie etwa das Bürgerbüro, das Rathaus oder die Ortsverwaltungen von Oberkirch besuchen wollen.

Für die Zeit des Besuches ist eine FFP2- oder gleichwertige Maske zu tragen.