Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Neuer Service. bei der Stadt Oberkirch

Artikel vom 29.04.2020

Neuer gemeinsamer Service der Stadt Oberkirch und der Nachbarschaftshilfe startete am 26. März. Einkaufsservice für Risikogruppen des neuartigen Coronaviruses oder für Menschen mit Erkrankungen.
In Zeiten der Coronakrise ist die Unterstützung im Alltag für bedürftige Menschen wichtig. In Kooperation mit hiesigen Einkaufsmärkten und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern unterstützt die Stadt Oberkirch Risikogruppen, kranke und alte Personen, wie auch Personen, welche sich in häuslicher Isolation oder Quarantäne befinden, beim Lebensmitteleinkauf.

So funktioniert der Einkaufsservice
Der betroffene Mitbürger, welcher unter Quarantäne steht, die Wohnung nicht verlassen darf oder zur Risikogruppe gehört, kann sich bei der Stadtverwaltung telefonisch unter 07802 82-320 oder per E-Mail: einkaufsservice@oberkirch.de melden. Die Zentrale Servicenummer ist künftig montags bis freitags in der Zeit von 8:30 bis 12:00 Uhr erreichbar.
Dort kann eine Bestellung unter Angabe von Adresse, Telefonnummer und Bankverbindung (SEPA) aufgegeben werden. Diese wird dann von der Stadt an drei hiesige Einkaufsmärkte weitergeleitet. Die Bestellung muss am Vortag der Lieferung bis spätestens 12:00 Uhr bei der Stadt eingegangen sein, damit sie noch entsprechend gerichtet und ausgeliefert werden kann.
Die Waren werden dann von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dienstags und donnerstags von 14:30 bis 18:00 Uhr sowie samstags von 9:00 Uhr bis 13:30 zum Kunden ausgeliefert.

Folgende Einzelhändler nehmen teil:      
EDEKA Decker´s Frische Center, Appenweierer Straße 42, 77704 Oberkirch
Bio-Supermarkt Menken, Renchener Straße 9, 77704 Oberkirch
Nah und Gut Markt Kasper, Erbstraße 4, 77704 Oberkirch-Nußbach
Bei der Auslieferung der Einkäufe durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ist ein Sicherheitsabstand einzuhalten. Damit bargeldlos bezahlt werden kann, wird bei der Auslieferung der Ware ein SEPA-Lastschriftmandat vom betroffenen Kunden unterschrieben.
Der Ausbau des Pools an ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern wird von der neu gegründeten Nachbarschaftshilfe Renchtal mit unterstützt. Anfragen an den DRK-Einkaufsdienst für das Gebiet von Oberkirch werden künftig an die neue zentrale Servicenummer bei der Stadt weitergeleitet.

Volltextsuche

Stadtverwaltung
Sachgebiet
Soziale Leistungen

Sabrina Lusch
Seniorenbeauftragte
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-169
Fax: 07802 82-560

Mail schreiben

Veranstaltungen

Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungskalender für Ältere und Junggebliebene:

Bewegungstreffs

Veranstaltungen

Computer-Treff

Studierkreis Ü60, Leben-Lang-Lernen

Sprechzeiten

Stadtverwaltung:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 11:30 Uhr
 

 

Bitte beachten:
Einschränkung wegen Coronavirus'

Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis deutlich gesunken ist, gelten seit Mittwoch, 2. Juni 2021, wieder die regulären Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Oberkirch. In allen Verwaltungsräumen der Stadt Oberkirch gelten wie bislang die bekannten aktuellen Hygiene-, Abstands- und Sicherheitsvorgaben beziehungsweise A-H-A+L Regeln. Insbesondere besteht weiterhin auch die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken oder FFP2-Masken. Außerdem müssen die Kontaktdaten mittels Formular oder Luca-App erhoben werden.

Die Bürgerinnen und Bürger haben eine medizinische Maske zu tragen, wenn sie das Verwaltungsgebäude betreten. Am Eingang sind dann die Hände zu desinfizieren. Im Bürgerbüro werden durch einen Mitarbeiter Wartende an der Eingangstür abgeholt. Der Wartebereich für weitere Bürger befindet sich auf der Eingangstreppe sowie auf dem Rathaushof vor dem Gebäude. Dabei ist auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu achten.

Bei allen anderen Verwaltungsgebäuden werden die Bürger gebeten zu klingeln. Danach werden sie durch einen Mitarbeiter hereingelassen. Auch hier ist dann eine entsprechende medizinische Maske zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Der Verwaltungsmitarbeiter zeigt dann noch den Weg zum zuständigen Ansprechpartner auf.