Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Nach Corona-Pause ist das Seniorennetzwerk "Von Mensch zu Mensch" wieder aktiv

Artikel vom 12.08.2020

Das Oberkircher Seniorennetzwerk „Von Mensch zu Mensch“ nimmt nächsten Donnerstag, 3. September, wieder seine Arbeit auf. Corona-bedingt mussten die beliebten Angebote des Seniorennetzwerks seit Mitte März pausieren. Freude bei den Ehrenamtlichen über den Neustart.
Nach einer mehrmonatigen Corona-bedingten Pause nimmt das Oberkircher Seniorennetzwerk „Von Mensch zu Mensch“ wieder seine Arbeit unter Auflagen auf. „Ich freue mich, dass es nächste Woche wieder los gehen kann, die Vorbereitungen, das Hygienekonzept sowie die Absprachen mit den ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sind besprochen. Ich freue mich das bis jetzt die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen gesund die Zeit überstanden haben und jetzt wieder aktiv werden wollen“, berichtet Sabrina Lusch, Seniorenbeauftragte des Oberkircher Rathauses. Das Angebot des Seniorennetzwerks steht unter dem Vorbehalt, dass es nach der geltenden Corona-Verordnung des Landes durchführbar ist.

Seniorentelefon nimmt wieder Hörer in die Hand
Mit am Start ist das Seniorentelefon. Es nimmt wieder ab dem 3. September Anrufe entgegen. Dienstags und donnerstags nehmen die Ehrenamtlichen von 15:00 bis 17:00 Uhr unter der 07802 82-444 Anrufe entgegen.
Hier können Mitbürgerinnen und Mitbürger Unterstützung und Hilfe bei alltäglichen Aufgaben erhalten. Dazu vermitteln die Mitarbeiter des Telefondienstes andere ehrenamtliche Helfer des Seniorennetzwerks im Sinne einer Nachbarschaftshilfe. Aber auch ein kleiner Schwatz ist jederzeit möglich.

 

Besuchsdienst kommt wieder zu den Senioren
Ebenfalls ab dem 3. September nimmt der Besuchsdienst seine Tätigkeit wieder auf. Dieser handelt im Sinne einer Nachbarschaftshilfe und besucht ältere Mitmenschen. Die Besuche können individuell gestaltet werden, zum Beispiel kann vorgelesen werden, miteinander gesprochen werden oder ein Spaziergang unternommen werden.
Doch zum beiderseitigen Schutz kann ein Besuch nur nach bestimmten Regeln erfolgen. Im Idealfall findet das Treffen im Freien statt. Findet der Besuch Drinnen statt, dann tragen alle eine Mund-Nasen-Bedeckung. Sollte die besuchte Person unter grippeähnliche Symptome leiden, Fieber haben oder Kontakt zu einer mit Corona / COVID-19 infizierten Person gehabt haben, dann ist leider ein Besuch nicht möglich.
Fahrdienst steht wieder zur Verfügung
Über das Seniorentelefon kann ab dem 3. September auch wieder der Fahrdienst genutzt werden. Auch hier macht die Corona-Pandemie einige Auflagen nötig. „Zum Schutz aller, müssen Fahrer und Mitfahrer einen Mund-Nasen-Schutz tragen“, informiert Sabrina Lusch. Ein möglichst großer Abstand soll zwischen Fahrer und Fahrgast sein. „Der Fahrgast sollte hinten rechts einsteigen.“ Bei grippeähnlichen Symptomen, Fieber oder Kontakt des Fahrgastes mit einer infizierten Person ist keine Beförderung durch den Fahrdienst möglich.
 
Bewegungstreffs treffen sich wieder
In den vergangenen Monaten mussten die Senioren auf die Bewegungstreffs verzichten und selbst aktiv etwas für ihre Fitness tun. Daher ist bei allen Beteiligten die Freude groß, sich zwar mit Abstand, aber seit ein paar Wochen wieder gemeinsam bewegen zu dürfen. Nun steht der Sommer bevor und einige Bewegungstreffs machen eine Sommerpause.
Folgende Bewegungstreffs können aber weiterhin auch über die Sommerwochen besucht werden:
 
•          Alter Stadtgarten – Musikpavillon; montags, 9:30 Uhr
•          Krautschollen – Kommunikationsplatz Mörikeweg; mittwochs, 9:30 Uhr
•          Neu ab 15. September: Alter Stadtgarten – Musikpavillon; dienstags, 10:00 Uhr
Monika Wurth bietet zusätzlich ab dem 15. September einen Bewegungstreff im alten Stadtgarten an. Treffpunkt ist dienstags, um 10:00 Uhr, am Musikpavillon.
Durch den Besuch der Bewegungstreffs können die Senioren unter Anleitung von ausgebildeten Bewegungsbegleitern etwas für die eigene Vitalität tun. Dies ist nicht nur in Zeiten von Corona wichtig.
Wer noch genauere Informationen zu den Angeboten des Oberkircher Seniorennetzwerks „Von Mensch zu Mensch“ haben will oder sich selbst darin ehrenamtlich engagieren möchte, der kann sich gerne an die Seniorenbeauftragte Sabrina Lusch von der Stadt Oberkirch wenden: 07802 82-169 oder s.lusch@oberkirch.de

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung
Sachgebiet Bürgerservice
Sabrina Lusch
Seniorenbeauftragte
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-169
Fax: 07802 82-560

Mail schreiben

Veranstaltungen

Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungskalender für Ältere und Junggebliebene:

Bewegungstreff

Oberkircher Taschengeldbörse

Oberkircher Taschengeldbörse Fragebogen

Speiseplan Bürgertreff 1. Halbjahr

 

Sprechzeiten

Stadtverwaltung:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 11:30 Uhr