Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Erste Sitzung des neuen Seniorenbeirats

Artikel vom 11.11.2019

Zu seiner ersten Sitzung nach der Kommunalwahl traf sich am 15. Oktober der Oberkircher Seniorenbeirat. Bürgermeister Christoph Lipps verabschiedete im Rahmen des Treffens die ausgeschiedenen Mitglieder und begrüßte die neuen Beiräte. In der Sitzung gab sich das Gremium auch eine Richtlinie für die eigene Arbeit.
 
Bürgermeister Christoph Lipps dankte den Bürgerinnen und Bürgern für ihr gezeigtes Engagement in den vergangenen fünf Jahren. Sein besonderer Dank ging an die Mitglieder des Beirats, die nun ihre ehrenamtliche Arbeit aufgaben. „Sie haben sich mit viel Engagement für die Sache der Senioren eingebracht“, hob er hervor. Der Seniorenbeirat setzt sich aus Vertretern der Gemeinderatsfraktionen, der Verwaltung sowie verschiedenen Altenorganisationen aus Oberkirch und den Ortschaften zusammen. Ziel der gemeinsamen Arbeit sei es „Oberkirch noch seniorenfreundlicher zu gestalten“. Begrüßen konnte Lipps an dem Abend auch die neuen Mitglieder des Beirats. 

Nach der ersten Sitzung versammelten sich die Seniorenbeiräte zusammen mit Bürgermeister Christoph Lipps (untere Reihe links) und Seniorenbeauftragte Sabrina Lusch (untere Reihe rechts) für ein Gruppenbild.
Bild: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
Nach der ersten Sitzung versammelten sich die Seniorenbeiräte zusammen mit Bürgermeister Christoph Lipps (untere Reihe links) und Seniorenbeauftragte Sabrina Lusch (untere Reihe rechts) für ein Gruppenbild.
Bild: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Angebote für Senioren
Inhaltlich hat der Oberkircher Seniorenbeirat auch noch gleich in seiner ersten Sitzung gearbeitet. Ein Punkt waren dabei die Richtlinien für die eigene Arbeit des Beirats. Diese hatte er sich in der Februarsitzung erarbeitet. Der Gemeinderat hat die Richtlinien dann im April verabschiedet. Nun hat der Beirat seine Vorgaben bezüglich Zusammensetzung, Ziele und Arbeitsweise auch noch einstimmig beschlossen. Daneben wurden noch zwei künftige Projekte besprochen.
 
Nach dem Bühler Vorbild soll ein „Studierkreis-Ü60, Leben-Lang-Lernen“ in Oberkirch starten. Sabrina Lusch, Seniorenbeauftragte der Stadt Oberkirch, stellte kurz das Curriculum vor. Einmal im Monat wird über die Winterzeit von Oktober 2020 bis März 2021 zu einem Vortrag in den Veranstaltungsraum der Mediathek eingeladen. Dazu hat sich ein kleines Organisationsteam mit Christa Bechtel, Dr. Konrad Staiger und Ulla Hodapp um die Ideengeberin Margrit Bock gebildet. Für die Teilnahme an der Reihe wird ein kleiner Beitrag erhoben. Auf positive Resonanz stieß dieser Vorschlag unter den Seniorenbeiräten, könne er doch eine Lücke im bereits bestehenden Angebot für Senioren schließen.
 
Ebenso wurde zum Ausbildungskurs „Lebensqualität im Alter“ informiert. In der Vergangenheit gab es schon vier Mal für Interessierte die Gelegenheit an einem von der Stadt Oberkirch geförderten „LimA“-Kurs teilzunehmen. Nun soll im Frühjahr 2020 an acht Terminen erneut ein Kurs angeboten werden. Der Kurs hat die Förderung der Gesundheit an Körper, Geist und Seele zum Ziel. Elfi Eichhorn-Kösler und Johannes Braun stehen als Referenten zur Verfügung. Den Abschluss der ersten Sitzung bildeten noch Hinweise zur eigenen Arbeitsweise des Seniorenbeirats sowie Informationen vom Dachverband für die Seniorenarbeit auf Landesebene. Für bereits aktive Ehrenamtliche und solche, die sich gerne künftig engagieren möchten steht Sabrina Lusch als Seniorenbeauftragte der Stadt Oberkirch gerne für weitere Fragen und Informationen zur Verfügung: 07802 82-169 oder per E-Mail: s.lusch(@)oberkirch.de

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung
Sachgebiet
Soziale Leistungen

Sabrina Lusch
Seniorenbeauftragte
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-169
Fax: 07802 82-560

Mail schreiben

Veranstaltungen

Hier finden Sie den aktuellen Veranstaltungskalender für Ältere und Junggebliebene:

Bewegungstreffs

Veranstaltungen

Computer-Treff

Studierkreis Ü60, Leben-Lang-Lernen

Sprechzeiten

Stadtverwaltung:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 11:30 Uhr
 

 

Bitte beachten:
Einschränkung wegen Coronavirus'

Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis deutlich gesunken ist, gelten seit Mittwoch, 2. Juni 2021, wieder die regulären Öffnungszeiten bei der Stadtverwaltung Oberkirch. In allen Verwaltungsräumen der Stadt Oberkirch gelten wie bislang die bekannten aktuellen Hygiene-, Abstands- und Sicherheitsvorgaben beziehungsweise A-H-A+L Regeln. Insbesondere besteht weiterhin auch die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken oder FFP2-Masken. Außerdem müssen die Kontaktdaten mittels Formular oder Luca-App erhoben werden.

Die Bürgerinnen und Bürger haben eine medizinische Maske zu tragen, wenn sie das Verwaltungsgebäude betreten. Am Eingang sind dann die Hände zu desinfizieren. Im Bürgerbüro werden durch einen Mitarbeiter Wartende an der Eingangstür abgeholt. Der Wartebereich für weitere Bürger befindet sich auf der Eingangstreppe sowie auf dem Rathaushof vor dem Gebäude. Dabei ist auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern zu achten.

Bei allen anderen Verwaltungsgebäuden werden die Bürger gebeten zu klingeln. Danach werden sie durch einen Mitarbeiter hereingelassen. Auch hier ist dann eine entsprechende medizinische Maske zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Der Verwaltungsmitarbeiter zeigt dann noch den Weg zum zuständigen Ansprechpartner auf.