Seite drucken
Stadt Oberkirch (Druckversion)

Allgemeines

Bundessieger im Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden".

Das Dorf entstand aus einer hoch- mittelalterlichen Siedlung am Fuße des Berghügels, auf dem die Ullenburg stand.

Wahrscheinlich waren hier ein Pferch für das Weidevieh oder ein Wildgehege angelegt worden.

Mit der Ortslage ist auch die geschichtliche Verbindung mit der Ullenburg gegeben gewesen.

Blick auf Tiergarten

Wohnort mit noch bäuerlichem Charakter

Seit 1070 dürfte das Gebiet mit der Schenkung des fränkischen Adligen Siegfried an das Straßburger Bistum gelangt sein, in dessen Herr- schaft Oberkirch Tiergarten im 15. Jahrhundert dem Gericht Ulm zugegliedert war.

Grundherren in Tiergarten waren die Markgrafen von Baden, die Schauenburger, die Neuensteiner sowie das Kloster Allerheiligen. 1803 wurde Tiergarten badisch. Im Jahre 1817 vermochte es seine Gemarkung durch den Erwerb der früheren Anteile am Ulmhart zusammen mit dem Gelände der Ullenburg zu erweitern.

Heute ist Tiergarten ein Wohnort mit noch bäuerlichem Charakter. Die Katholische Pfarrkirche St. Urban wurde im neuromanischen Stil im Jahre 1871 erbaut

Abendstimmung in den Reben
http://www.oberkirch.de/de/buerger/unsere-ortsteile/tiergarten/allgemeines/