Seite drucken
Stadt Oberkirch (Druckversion)

Patenschaften

Nach dessen Stillegung ging die Patenschaft auf das neu in Dienst gestellte "U 24" über. Das U-Boot fuhr im 3. U-Boot-Geschwader der Bundesmarine, das seinen Standort im Marinehafen Eckernförde hatte.

Nach fast 36 Jahren ging dann die Patenschaft zu Ende. Am 31. März 2011 stellte die Bundesmarine das Paten-U-Boot "U 24" außer Dienst.

Jugenddorf Offenburg

Die Stadt Oberkirch hat im Jugenddorf Offenburg die Patenschaft für das Wohnhaus Oberkirch übernommen, in dem 24 Mädchen untergebracht sind.

Insgesamt beherbergt das Jugenddorf Offenburg - eine der 125 Einrichtungen des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschland - 140 lernbehinderte junge Menschen, hinzu kommen circa 60 Pendler.

Ausgebildet wird in einer Vielzahl von Berufen, darunter Bauschlosser, Koch, Hauswirtschafterin, Metallwerker und Bekleidungsnäherin.

Einige Jugendliche absolvieren berufsvorbereitende Maßnahmen.

Paten-U-Boot "U 24"

Seit 1962 unterhielt die Stadt Oberkirch Patenschaften zu U-Booten der Bundesmarine.  Bis 1974 bestanden die Verbindungen zum U-Boot "U 4".

http://www.oberkirch.de/de/buerger/oberkirch/patenschaften/