Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Neue Konzession für den Ringbus Oberkirch

Artikel vom 10.12.2019

Zum 15. Dezember erhält der Oberkircher „Ringbus“ einen neuen Betreiber. Für die kommenden zehn Jahre übernimmt die Firma Faller aus Bühl den Stadtbusverkehr. Nicole Faller, vom gleichnamigen Busunternehmen, konnte Oberbürgermeister Matthias Braun berichten, dass alle Vorbereitungen für eine reibungslose Übernahme des Oberkircher „Ringbus“-Verkehrs zum Fahrplanwechsel in der kommenden Woche abgeschlossen seien. Die Technischen Werke Oberkirch (TWO) sind dabei Vertragspartner des Bühler Busunternehmens. TWO-Geschäftsführer Erik Füssgen freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Die Aufnahme zeigt von links den zuständigen Fachbereichsleiter Mathias Benz, Geschäftsführer Erik Füssgen, Nicole Faller und Oberbürgermeister Matthias Braun. Mit dem Wechsel des Betreibers sind nur einige wenige Veränderungen im „Ringbus“-Fahrplan verbunden.

Wer regelmäßig die Ortenau-S-Bahn (OSB) und die Südwestbus-Linie 7137 nutzt, sollte sich vorab über den künftigen Fahrplan informieren. Durch den Fahrplanwechsel kommt es dort zu einigen Veränderungen. Die aktuellen Fahrpläne sind hier unter ÖPNV - Fahrpläne einsehbar.

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung
Sachgebiet
Bildung und Kultur

Ringbus
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-242
Fax: 07802 82-414

E-Mail schreiben

Sprechzeiten

Stadtverwaltung:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Donnerstag
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch
geschlossen

 

Bürgerbüro:

Montag und Dienstag
08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch und Freitag
08:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag
08:30 Uhr bis 11:30 Uhr
 

 

Bitte beachten:
Einschränkung wegen Coronavirus'

Das Rathaus Oberkirch sowie die Ortsverwaltungen sind seit dem 22. November 2021 wegen der Corona-Pandemie bis auf weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.

Damit reagiert die Stadt auf die derzeitige Infektionslage. Alle Dienststellen sind zu den Öffnungszeiten grundsätzlich per E-Mail, Post oder Telefon zu erreichen. In dringenden Fällen kann auch ein persönlicher Termin im Rathaus beziehungsweise der Ortsverwaltung vereinbart werden. Dabei gelten die Maskenpflicht und die Einhaltung des Abstandsgebots.

Bei allen anderen Verwaltungsgebäuden werden die Bürger gebeten zu klingeln. Danach werden sie durch einen Mitarbeiter hereingelassen. Auch hier ist dann eine entsprechende medizinische Maske zu tragen und die Hände sind zu desinfizieren. Der Verwaltungsmitarbeiter zeigt dann noch den Weg zum zuständigen Ansprechpartner auf.