Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Neues Jahresprogramm "OK 2019" erschienen

Artikel vom 29.01.2019

Liegt kostenlos an vielen Stellen zur Mitnahme aus
 
Das Oberkircher Kulturprogramm – „OK 2019“ - bietet in diesem Jahr auf knapp 120 Seiten eine breite Auswahl an kulturellen Angeboten. Der Vorverkauf für die meisten Veranstaltungen hat bereits begonnen.
 
Die Besucher erwartet über das ganze Jahr hinweg „eine wunderbare Mischung aus anspruchsvoller Kultur und anregender Unterhaltung“, so Oberbürgermeister Matthias Braun in seinem Vorwort zur neuen Ausgabe. Die Vielfalt an kulturellen Angeboten in Oberkirch reicht von beeindruckendem Schauspiel, amüsanten Kabarettveranstaltungen, unterhaltsamen Komödien, Kindertheater, informativen Vorträgen sowie Lesungen über spannende Filme bis hin zu Konzerten unterschiedlichster Musikrichtungen.
 
Comeback des Kings
Das kulturelle Jahr startet musikalisch mit „Bier-Art“ dem Musikkabarett von Berthold Bier. Mit Humor und spitzer Zunge hält er sich und seinen Zeitgenossen den Spiegel vor. Gute Unterhaltung verspricht die turbulente Komödie „Wir sind die Neuen“ am 17. März. Mit voller Wucht prallen hier die unterschiedlichen Lebenswelten zweier Wohngemeinschaften aufeinander woraus schnell ein generationsübergreifender Nachbarschaftskonflikt entsteht. Auf eine Reise ins Lummerland lädt Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer die kleinen und großen Zuschauer am 12. April ein. Das Comeback des Kings of Rock´n´Roll präsentiert die Württembergische Landesbühne Esslingen in „Elvis – Comeback!“ am 14. April. 
 
Die Oberkircher „Literaturtage 2019“ finden vom 17. bis 27. Oktober mit einem vielfältigen Programm statt. Den Abschluss der Literaturtage macht am 27. Oktober der Kabarettist und Comedian Stephan Bauer mit seinem neuen Programm „Vor der Ehe wollt´ ich ewig leben“. Das Programm verspricht viel Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“. Den Abschluss der Abonnementveranstaltungen im Jahr 2019 macht das zauberhafte Familienmusical „Die Schneekönigin“ am 29. Dezember. Die Zuschauer gehen auf eine magische Reise und erleben wie Gerdas Liebe zu Kay ein jedes Hindernis zu überwinden vermag.

Stellten das "OK"-Programm 2019 vor, von links Sachgebietsleiterin "Kultur" Isabell Hartmann, Oberbürgermeister Matthias Braun und der zuständige Fachbereichsleiter Mathias Benz.
Stellten das "OK"-Programm 2019 vor, von links Sachgebietsleiterin "Kultur" Isabell Hartmann, Oberbürgermeister Matthias Braun und der zuständige Fachbereichsleiter Mathias Benz.

Neben diesen namhaften und bekannten Inszenierungen, beinhaltet das Kulturprogramm auch abwechslungsreiche Konzerte wie das „Frühjahrskonzert“ des Orchestervereins, das „Galakonzert“ der Stadtkapelle, das „Mozart Reqiem in D-Moll“ des Kammerchors oder die „Stadtgartenkonzerte“ der Oberkircher Musikvereine und Trachtenkapellen. Die Burgbühne präsentiert ab 14. Juni „Robin Hood“ als Freilichtinszenierung im Garten des freche hus. „Rabatz im Zauberwald“ wird ab dem 16. Juli von der Jungen Bühne gespielt. Abgerundet wird das Amateurtheater mit der Wiederaufnahme von „Sekretärinnen“ im März und November.
 
Freilichtaufführung der Badischen Landesbühne
Traditionell kommt in diesem Jahr wieder die Badische Landesbühne Bruchsal mit einer Freilichtaufführung nach Oberkirch. Unter der idyllischen Atmosphäre des Schlosses Gaisbach und der St. Georgs-Kapelle präsentiert sie am 30. Juni die Komödie „Don Camillo und Peppone“. Zahlreiche Vorträge finden sich im Kulturprogramm 2019 wieder. Bei der Live-Multivision „Kanada und Alaska“ am 7. Februar erzählt Reiner Harscher von dem Zauber der Wildnis. Holger Fritzsche nimmt seine Zuschauer am 20. November mit auf ein Abenteuer mit der Transsibirischen Eisenbahn. Er reiste auf der wohl berühmtesten Bahnstrecke der Welt, sowohl im Luxuszug als auch in der Holzklasse, von Moskau bis Peking.
 
Für einen amüsanten Abend am 21. September sorgen die drei Freundinnen vom Kabarett „Sekt and the City“. Erfrischend spritzig besprechen die Freundinnen bei dem einen oder anderen Gläschen Sekt, natürlich nur die wirklich wichtigen Dinge im Leben wie zum Beispiel Frisuren, das andere Geschlecht oder die Berichte von „Bunte“ und „Gala“ – dabei bleibt kein Auge trocken. Das Kommunale Kino ergänzt das Kulturprogramm mit sehenswerten und aktuellen Filmen aus den Reihen „Kindheit“, „Frankreich“, „Van Gogh“, und „Franz Rogowski“.
 
Ausstellungsreihe „Eins plus“
Die von den Oberkircher Künstler Gabi Streile, Rainer Braxmaier, Manfred Grommelt, Rainer Nepita, Werner Schmidt und Heinz Schultz-Koernig kuratierte Ausstellungsreihe „Eins plus“ in der Galerie im Heimat- und Grimmelshausenmuseum bietet auch in diesem Jahr wieder einen abwechslungsreichen Reigen an Veranstaltungen. Den Auftakt macht am 9. Februar die Ausstellung „Kreiskonstruktionen“ mit Arbeiten von Rüdiger Seidt. Kurator Rainer Braxmaier hat den Forbacher für die Präsentation aktueller Arbeiten gewonnen, siehe auch gesonderter Bericht in dieser Ausgabe. Zur Vernissage für den aus Oberkirch stammenden und zwischenzeitlich in Berlin lebenden Rudi Szameit wird auf den 13. April eingeladen. Auf Einladung von Kurator Heinz Schultz-Koernig zeigt er erstmals einen größeren Werkzyklus in seiner Heimatstadt. Die dritte Ausstellung der Reihe wird von Hans-Martin Kind aus Braunschweig gestaltet. Er präsentiert in Zusammenarbeit mit Kurator Manfred Grommelt Drucke, die durch ihre markante Technik beeindrucken. Vernissage am 8. Juni. Ihren Abschluss erfährt die Reihe traditionell mit der Jahresausstellung „Kunst hilft VII“ vom 24. November bis 19. Januar 2020 in der Galerie im Heimat- und Grimmelshausenmuseum.

Neben den Informationen zum Kulturprogramm bietet die Broschüre auch einen Überblick über Ausstellungen im Heimat- und Grimmelshausenmuseum sowie in der Galerie im Alten Rathaus, Veranstaltungen der Musik- und Kunstschule Oberkirch, Aktionen des Stadtmarketingvereins, Jahrmärkte sowie Höhepunkte der Festsaison. Ebenfalls findet sich der Hinweis auf die verschiedenen Reservierungs- beziehungsweise Vorverkaufsmöglichkeiten in der Broschüre. So können Eintrittskarten über das Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, bei allen Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse sowie direkt über das Internet unter www.ortenaukultur.de im Vorverkauf bezogen werden.
 
Das Programm liegt kostenlos im Bürgerbüro der Stadt Oberkirch, bei den Ortsverwaltungen der Großen Kreisstadt sowie in zahlreichen Geschäften und bei den Oberkircher Filialen der Volksbank Offenburg und der Sparkasse Offenburg/Ortenau aus.

Bilder: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch, Rainer Harscher, Björn Klein, Frank Soens, Veranstaler
Bilder: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch, Rainer Harscher, Björn Klein, Frank Soens, Veranstaler

Volltextsuche

Kontakt

Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550