Seite drucken
Stadt Oberkirch (Druckversion)

Neues aus Oberkirch

Rüdiger Seidt: Kreiskonstruktionen

Artikel vom 08.03.2019

Ausstellung aktueller Arbeiten in Oberkirch
 
Rüdiger Seidt präsentiert im Rahmen der Oberkircher Ausstellungsreihe „Eins plus“ noch bis zum 31. März 2019 aktuelle Arbeiten. Stahlskulpturen und Papierarbeiten des aus Forbach stammenden Künstlers sind in der Ausstellung „Rüdiger Seidt: Kreiskonstruktionen“ in den Galerieräumen im Heimat- und Grimmelshausenmuseum zu sehen.

Mit dem renommierten Künstler Rüdiger Seidt wurde der diesjährige Ausstellungskanon „Eins plus“ in der städtischen Galerie gestartet. Der aus Forbach im Schwarzwald stammende Künstler zeigt neben Plastiken aus Cortenstahl auch noch diverse Papierarbeiten. Seidts Arbeiten zeichnen sich dabei durch ihre Biegungen, Schwünge, Kurven und Verdrehungen aus. Die aus Corten bestehenden Plastiken präsentieren sich leicht und elegant gegenüber dem Betrachter, gleichzeitig thematisieren sie die Kraft und Spannung der reinen, elementar reduzierten Form.

Träger André Evard-Preis 2019
Erst kürzlich wurde Rüdiger Seidt mit dem nur alle zwei bis drei Jahre vergebenen André Evard-Preis der Kunsthalle Messmer ausgezeichnet. Der mit insgesamt 10.000,- Euro dotierte Kunstpreis zählt zu den weltweit wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der konkret-konstruktiven Kunst. Jetzt besteht noch bis zum 31. März die Gelegenheit zu einem Besuch der Ausstellung „Rüdiger Seidt: Kreiskonstruktionen“ in der Galerie im Heimat- und Grimmelshausenmuseum, Hauptstraße 32, in Oberkirch.

Die Arbeiten von Rüdiger Seidt können bis zum 31. März 2019 im Heimat- und Grimmelshausenmuseum besichtigt werden. Zur Finissage kommt der aktuelle André Evard-Preisträger 2019 wieder nach Oberkirch und führt ein Künstlergespräch mit Kurator Rainer Braxmaier in der Ausstellung. Die Abschlussveranstaltung beginnt am 31. März, um 15:00 Uhr.
Alle Bilder: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
Die Arbeiten von Rüdiger Seidt können bis zum 31. März 2019 im Heimat- und Grimmelshausenmuseum besichtigt werden. Zur Finissage kommt der aktuelle André Evard-Preisträger 2019 wieder nach Oberkirch und führt ein Künstlergespräch mit Kurator Rainer Braxmaier in der Ausstellung. Die Abschlussveranstaltung beginnt am 31. März, um 15:00 Uhr.
Alle Bilder: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Künstlergespräch zur Finissage
Die Finissage zur Ausstellung findet am Sonntag, 31. März 2019, um 15:00 Uhr statt. Zu dieser wird Rüdiger Seidt wieder nach Oberkirch kommen und ein Künstlergespräch mit Kurator Rainer Braxmaier führen. Der Besuch der Abschlussveranstaltung sowie der Ausstellung ist kostenlos.
 
Die vom Oberkircher Künstler Rainer Braxmaier kuratierte Ausstellung „Kreiskonstruktionen“ kann noch bis zum 31. März 2019 zu den üblichen Öffnungszeiten des Heimat- und Grimmelshausenmuseums besichtigt werden. Das Heimat- und Grimmelshausenmuseum ist dienstags und donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr sowie sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

http://www.oberkirch.de/de/buerger/oberkirch/neues-aus-oberkirch/?no_cache=1