Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Zufriedene Patienten im Ortenau Klinikum Oberkirch

Artikel vom 10.10.2017

Große Zufriedenheit bei Patienten im Ortenau Klinikum in Oberkirch
Geschäftsführer Christian Keller im Gespräch mit Oberbürgermeister Matthias Braun und Bürgermeister Christoph Lipps
 
Gute Noten von den Patienten erhält das Ortenau Klinikum in Oberkirch. Das belegt eine Patientenbefragung, die von der Geschäftsführung  in allen Häusern des Ortenau Klinikums eingeführt wurde und in Zukunft kontinuierlich die Patientenzufriedenheit ermitteln soll. Seit einem halben Jahr können so die Patienten in Oberkirch ihre Meinung über die Behandlung und die Situation vor Ort kundtun. “Das Ergebnis für Oberkirch fällt sehr positiv aus“, so Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller im Gespräch mit Oberbürgermeister Matthias Braun und Bürgermeister Christoph Lipps. Es bestehe eine große Zufriedenheit bei den Patienten. Die Gesprächsteilnehmer waren sich einig, dass sich in diesem guten Ergebnis vor allem die engagierte und kompetente Arbeit der Mitarbeiterinnen und der Mitarbeiter des Ortenau Klinikums widerspiegelt
 
Wie soll der Standort Oberkirch im Gesamtklinikverbund für die Zukunft aufgestellt werden? Darüber haben sich Oberbürgermeister Matthias, Bürgermeister Christoph Lipps und der Geschäftsführer des Ortenau Klinikums, Christian Keller sowie der Verwaltungsdirektor für das Haus Oberkirch/Achern, Peter Janz, ausgetauscht.
 
Der Kreistag hat mit dem „Modell Landrat“ den Erhalt aller neun Klinikstandorte kurz- bis mittelfristig beschlossen. Damit stellt das Ortenau Klinikum weiterhin eine flächendeckende und wohnortnahe Patientenversorgung sicher.
 
Das Oberkircher Haus wird nach diesem Modell als Portalklinik von Achern geführt und umfasst ein internistisches, geburtshilfliches und kurzzeitchirurgisches Spektrum. Das ambulante Angebot in der Chirurgie soll verstärkt und ggf. zeitlich erweitert werden. Die Allgemeinchirurgie wird zum 1. Januar 2019 von Kehl nach Oberkirch verlegt. Dr. Schweigert wird noch bis 31. Dezember 2018 und für eine Übergangszeit ebenso Dr. Beeres endoprothetische Operationen in Oberkirch durchführen. Die Notfallversorgung kann aktuell im internistischen Bereich uneingeschränkt und im chirurgischen Bereich tagsüber auch weiterhin sichergestellt werden. Die Geburtshilfe Oberkirch ist weiterhin auf einem guten, hohen Niveau.
 
Oberbürgermeister Matthias Braun und Bürgermeister Christoph Lipps wollen sich für den Aufbau eines medizinischen Versorgungszentrums einsetzen mit dem Ziel, die chirurgische Ambulanz auszuweiten. Gute Ausgangsvoraussetzungen hierfür gibt es. Das Ortenau Klinikum in Oberkirch ist technisch in einem guten Zustand, die Gebäudesubstanz ebenfalls sehr gut. Wie bekannt, hat der Landkreis große Investitionen in den Ausbau des OP-Bereichs getätigt. Diese guten Voraussetzungen gelte es zu nutzen, im medizinischen Versorgungsverbund nachhaltig am Standort Oberkirch ein medizinisches Versorgungszentrum aufzubauen.
 
Auf Transparenz und Information setzt auch die Geschäftsleitung des Ortenau Klinikums. In allen Standorten werden regelmäßig Informationsveranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. Am Donnerstag, 19. Oktober 2017, 19 Uhr, gibt es im Veranstaltungsraum der Oberkircher Mediathek einen Vortrag zum Thema „Operative und konservative Versorgung der gelenknah-liegender Frakturen bei älteren Patienten“.

Volltextsuche

Kontakt

Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550