Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Ein echter Allrounder verstärkt den Oberkircher Bauhof

Artikel vom 13.01.2021

Fahrzeug für alle Jahreszeiten angeschafft
 
Nach 30 Jahren im Einsatz für den Bauhof der Stadt Oberkirch wurde dieser Tage der alte Unimog durch ein neues Fahrzeug der Firma Ladog ersetzt. Der Neuzugang besticht durch seine Vielseitigkeit.
 
Ersatz aus der Ortenau kommt für den bisher vom Bauhof genutzten Unimog. Die Ladog-Fahrzeugbau- und Vertriebs-GmbH aus Zell am Harmersbach hat das neue Bauhoffahrzeug hergestellt. Beschafft wurde es über die Firma Spinner in Appenweier.
 
Allroundtalent für den Bauhof
Der Ladog 1.700 besticht durch seine Technik und kann vielseitig eingesetzt werden. Die vorhandenen Winterdienstgeräte des Altfahrzeugs können weiterhin genutzt werden. Doch nicht nur in der kalten Jahreszeit kommt der Neuzugang zum Zug. Bei Baustellen jeglicher Art und bei den Unterhaltungsmaßnahmen für die Spielplätze kommt der Ladog künftig zum Einsatz. Dank seiner schmalen Spurbreite und seiner Allradlenkung ist er sehr wendig und kann auf kleinsten Raum manövrieren. In Kombination mit dem neuen 3.000 Liter Wasserfass ist das Fahrzeug so der ideale Helfer für die Bauhofgärtner bei der Bewässerung von Bäumen entlang des Renchdamms und anderen schmalen Wegen. „Das Wasserfass kann dann im Wechselbetrieb auf der Pritsche montiert werden“, erläutert Bauhofleiter Georg Knapps. „Die Versorgung von Bäumen mit Wasser während der trocken heißen Sommermonate ist immer mehr ein Thema.“

Die Aufnahme entstand bei der Einweisung in die Technik und Fahrfunktionen des Ladog 1.700. Es zeigt von links: die beiden Gärtner und Winterdienstfahrer Hubert Männle und Dominik Birk, Werkstattmeister Martin Laug und Philipp Doll von der Firma Spinner.
Photo: Georg Knapps/Stadt Oberkirch
Die Aufnahme entstand bei der Einweisung in die Technik und Fahrfunktionen des Ladog 1.700. Es zeigt von links: die beiden Gärtner und Winterdienstfahrer Hubert Männle und Dominik Birk, Werkstattmeister Martin Laug und Philipp Doll von der Firma Spinner.
Photo: Georg Knapps/Stadt Oberkirch

Dank neuester Fahrzeugtechnik, etwa durch Beimischung von AdBlue hält der Ladog 1.7000 die neusten Abgasnormen ein. Rund 130.000,- Euro investierte die Stadt Oberkirch in das neue Kommunalfahrzeug. „Dank der Auslieferung und Zulassung vor dem Jahreswechsel konnte auch noch der ermäßigte Steuersatz von 16 Prozent genutzt werden“, freute sich Georg Knapps bei der Indienststellung des Ladog.
 

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550