Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

FSJler-Steckbrief / Daniel Rockenzahn im Oberkircher Jugendzentrum

Artikel vom 24.07.2020

In den unterschiedlichsten Bereichen der Stadt Oberkirch leisten junge Männer und Frauen ihr Freiwilliges Soziales Jahr, kurz FSJ, ab. In loser Reihenfolge stellt der „Rundblick“ immer wieder welche vor.
 
Name: Daniel Rockenzahn
 
Alter: 18 Jahre
 
Wohnort: Ödsbach
 
Warum FSJ: „Ich habe mich erfolgreich um eine Ausbildungsstelle als Jugend- und Heimerzieher bei den Paritätischen Schulen in Offenburg beworben. Voraussetzung für den Beginn der Ausbildung ist ein vorher abgeschlossenes FSJ.“
 
Wo wird das FSJ gemacht? „Ich bin vor allem im Jugendzentrum tätig, aber ich unterstütze auch die Schulsozialarbeiter an der Altstadtschule und August-Ganther-Schule.“
 
Was wird gemacht? „Im Jugendzentrum bin ich einer der Ansprechpartner für die Jugendlichen. René Seebacher, dem Leiter des Jugendzentrums, helfe ich, in dem ich hauswirtschaftliche und organisatorische Dinge im Zusammenhang mit dem JuZe übernehme. Beispielsweise kaufe ich mit Jugendlichen die Lebensmittel ein, wenn freitags im Rahmen des „Netzwerks für Schüler“ gekocht wird. Dann bin ich auch zwei Mal die Woche an der Altstadtschule und helfe Anja-Sabine Leibold-Vogt beim Projekt „Waldklassenzimmer“. Für die 5. bis 7. Klässler an der August-Ganther-Schule gibt es ein Fußball- beziehungsweise Ringen-Projekt. Als diese liefen, habe ich auch Christian Kron und René Seebacher dabei geholfen.“
 
Fazit zum FSJ: „Tatsächlich, ich habe sehr viel Neues gelernt in meinem FSJ. Auch die Erfahrungen, neben der offenen Jugendarbeit im Jugendzentrum, in der Altstadtschule zu sammeln war toll. Das FSJ ist eine wertvolle Erfahrung für mich.“
 
Und danach? „Ich habe einen Ausbildungsplatz zum Jugend- und Heimerzieher in Offenburg. Planmäßig startet die Lehre im September. Nach den zwei Jahren Vollzeitausbildung steht noch ein Anerkennungsjahr an, welches ich gerne in einem Fußballinternat absolvieren möchte.“
 
Wer sich jetzt selbst für ein FSJ interessiert, kann sich für nähere Informationen an das FSJ Regionalbüro Offenburg, Okenstraße 59, 77652 Offenburg, Tel. 0781 93 20 61-0 oder www.drk-baden.de wenden. Zu freien Plätzen bei Einrichtungen der Stadt Oberkirch kann Sonja Kaltenbronn vom Sachgebiet „Personal und Organisation“ im Rathaus Auskunft geben, Tel. 07802 82-116 beziehungsweise s.kaltenbronn@oberkirch.de.
 
Für ihre Tätigkeit erhalten die Freiwilligen ein monatliches Taschengeld, Verpflegungsgeld sowie einen Wohn- und Fahrtkostenzuschuss. Die Sozialversicherung wird übernommen. Die Freiwilligen werden vom DRK-LV Badisches Rotes Kreuz e.V. als Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres pädagogisch begleitet.

Daniel Rockenzahn macht zurzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendzentrum in der Straßburger Straße. Er sammelte wertvolle Erfahrungen in dieser Zeit. Weitere Informationen geben das Regionalbüro in Offenburg oder das Sachgebiet
Daniel Rockenzahn macht zurzeit sein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendzentrum in der Straßburger Straße. Er sammelte wertvolle Erfahrungen in dieser Zeit. Weitere Informationen geben das Regionalbüro in Offenburg oder das Sachgebiet "Personal und Organisation" im Rathaus.
Bild: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550