Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Oberrheinische Literaturgeschichte(n) aus zwölf Jahrhunderten

Artikel vom 07.10.2019

Zum 350-jährigen Jubiläum des Simplicissimus
 
In den von der Sonne verwöhnten Ländern rund um den Oberrhein gedeihen neben Wein auch verschiedenste Literaturen seit jeher besonders gut: Lateinische und altfränkische, deutsche und französische, elsässische und jiddische Texte aus mehr als tausend Jahren zeugen davon.
 
Als "Zeit- und Lesereise im Sitzen" spannt der Vortrag von Dr. Stefan Woltersdorff einen ebenso poetischen wie kurzweiligen Bogen vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Zugleich entführt er uns an bedeutende und doch oft wenig bekannte Orte der Weltliteratur beiderseits des Rheins, an denen sich Autoren aus ganz Europa einst ein literarisches Stelldichein gaben und die Region mit ihren Stimmen und Texten bereicherten. Unter ihnen sind so bekannte Namen wie Sebastian Brant und Giacomo Casanova, Johann Wolfgang von Goethe und Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, Victor Hugo und Theodor Fontane, René Schickele und Alfred Döblin. Sie erfahren hautnah, wo die großen Geister gewohnt und geschrieben, mit wem sie sich getroffen oder gestritten haben und wo ihre Werke gedruckt, gelesen und manchmal auch verbrannt wurden.

Dr. Stefan Woltersdorff nimmt seine Zuhörer auf eine literarische Rundreise durch die Oberrheinregion im Sitzen.
Quelle: Veranstalter
Dr. Stefan Woltersdorff nimmt seine Zuhörer auf eine literarische Rundreise durch die Oberrheinregion im Sitzen.
Quelle: Veranstalter

Jubiläen bilden Schwerpunkt
Ein Schwerpunkt wird auf jenen beiden Barockliteraten liegen, an die dieses Jahr ein doppeltes Jubiläum erinnert: an Johann Michael Moscherosch aus Willstätt, dessen 350. Todestag wir begehen, und an Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen aus Oberkirch, dessen wohl bekanntestes Werk "Der abenteuerliche Simplicissimus Teutsch" vor genau 350 Jahren erstmals gedruckt wurde.
 
Dr. Stefan Woltersdorff studierte deutsche und französische Literatur in Toulouse und München. Nach seiner Promotion über den elsässischen Autor René Schickele und diversen Lehraufträgen an Hochschulen in Ungarn, Deutschland und Frankreich war er von 2001 bis 2013 Direktor der deutsch-französischen UP Pamina VHS. 2014 wurde er als erster Deutscher mit dem lothringischen Literaturpreis der Académie Stanislas in Nancy ausgezeichnet. Seitdem konzipiert und leitet er grenzüberschreitende Literaturreisen am Oberrhein und darüber hinaus.
 
Die „Lesereise“ findet im Rahmen der Oberkircher Literaturtage am Freitag, 18. Oktober 2019, um 20:00 Uhr im Veranstaltungsraum der Mediathek statt. Karten gibt es im Vorverkauf zu 6,- Euro und an der Abendkasse für 8,- Euro.

Volltextsuche

Kontakt

Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550