Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Jubiläumsweinhoheit kommt aus Ringelbach

Artikel vom 22.08.2019

Dorothée Vollmer folgt auf Melina Sauer
 
In diesem Jahr kann das Oberkircher Weinfest ein Jubiläum feiern: seit 1949, also seit 70 Jahren wird das Oberkircher Weinfest gefeiert. Es gibt in diesem Jahr also einen guten Grund, um mit einem Glas guten Oberkircher Wein auf dem Fest anzustoßen.
 
Charmante Botschafterinnen des Oberkircher Weinfestes sind dabei die Weinprinzessinnen, welche mit viel Charme und großer Kenntnis für den heimischen Wein unter den Gourmets und Weinliebhabern werben. Im Jubiläumsjahr kommt die Weinhoheit aus Ringelbach: Dorothée Vollmer ist ihr Name. „Als ich erfahren habe, dass Dorothée Vollmer die nächste Weinhoheit ist, habe ich mich sehr für sie gefreut“, berichtet Ortsvorsteherin Bertel Decker. Weinbau hat in Ringelbach einen hohen Stellenwert. Oberkirchs kleinste Ortschaft schmiegt sich förmlich an die sie umgebenden Reben. Oberbürgermeister Matthias Braun freut sich schon auf die gemeinsame Kutschfahrt zur Eröffnung des Weinfests mit der neuen Weinhoheit. „Dorothée Vollmer erfüllt alle Voraussetzungen, die das Amt einer Oberkircher Weinprinzessin erfordern“, betonte Oberbürgermeister Matthias Braun bei der Vorstellung der jungen Dame vor den lokalen Medienvertretern im Rathaus. „Sie verleiht in den kommenden zwölf Monaten dem Oberkircher Wein ein charmantes Gesicht“, unterstrich das Stadtoberhaupt bei dem Pressegespräch.

 

Stellten sich der Presse zum Gespräch, von links: Sarah Meier, Mathias Benz, die neue Oberkircher Weinprinzessin Dorothée Vollmer und Oberbürgermeister Matthias Braun.
Bild: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
Stellten sich der Presse zum Gespräch, von links: Sarah Meier, Mathias Benz, die neue Oberkircher Weinprinzessin Dorothée Vollmer und Oberbürgermeister Matthias Braun.
Bild: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch

Dorothée Vollmer stammt dabei aus einer Familie mit hoher Kompetenz in Sachen Wein: Nicht nur dass die Eltern im Nebenerwerb einen Obst- und Weinbaubetrieb in Ringelbach betreiben. Vater Herbert Vollmer ist Aufsichtsratsvorsitzender der Oberkircher Winzer e. G. und Schwester Jessica war vor genau 15 Jahren Oberkircher Weinprinzessin. Mit Annemarie Maier, geborene Vollmer, hatte eine Großtante von Dorothée Vollmer im Jahr 1955 auch schon das Amt inne. Damit konnte die junge Dame schon vor ihrer Bewerbung sich eingehend über die Aufgaben einer Oberkircher Weinprinzessin informieren. Mit Barbara Fischer war eine weitere Ringelbacherin schon die Repräsentantin des hiesigen Weines. Dorothée Vollmer studiert an der Hochschule in Karlsruhe Geodäsie und Navigation. Als Lieblingswein gibt die 22-Jährige den Weißen Burgunder der Oberkircher Winzer e.G. aus der Serie Vinum Nobile an.

 

Dorothée Vollmer ist die Oberkircher Weinprinzessin 2019/2020. Für ein Jahr ist sie die charmante Botschafterin des hiesigen Weines.
Zwei Bilder: Kristian Streich/Stadt Oberkirch
Dorothée Vollmer ist die Oberkircher Weinprinzessin 2019/2020. Für ein Jahr ist sie die charmante Botschafterin des hiesigen Weines.
Zwei Bilder: Kristian Streich/Stadt Oberkirch

Volltextsuche

Kontakt

Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550