Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Grimmelshausen und der Rhein

Artikel vom 25.10.2022

Neue Sonderausstellung im Heimat- und Grimmelshausenmuseum
 
Das Oberkircher Heimat- und Grimmelshausenmuseum zeigt vom 6. November 2022 bis zum 26. Februar 2023 eine neue Sonderausstellung. Diese beschäftigt sich mit der Sicht des Barockschriftstellers Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen auf den Rhein.
 
Die Präsentation ist Teil einer grenzüberschreitenden Ausstellungsreihe des „Netzwerk Museen“. Museen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz beleuchten in 38 individuellen Ausstellungen das Thema „Der Rhein“. Jede Ausstellung hat ihre eigenen Schwerpunkte, seien es Natur, Kultur oder Geschichte, Rheinregulierung, Schifffahrt, Archäologie oder Kunst. An dem Projekt beteiligen sich neben kleineren Museen auch große Häuser wie das Antikenmuseum Basel, die Reiß-Engelhorn-Museen Mannheim oder die Bibliothèque nationale et universitaire de Strasbourg.
 
In Oberkirch stehen das literarische Werk von Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen und der Rhein im 17. Jahrhundert im Vordergrund. Grimmelshausen wurde vor 400 Jahren geboren. Er verbrachte sein Erwachsenenleben am Oberrhein, davon zwei Jahrzehnte in den heutigen Oberkircher Ortschaften Gaisbach und Tiergarten. Grimmelshausen stellte den Rhein als gefährlich und als Kriegsschauplatz dar, aber auch als wichtigen Transportweg, als Lachslieferant und als reizvoll gelegen. Als sein Romanheld Simplicissimus den Blick von der Moos in die Umgebung und zum Rhein schweifen lässt, veranlasst ihn dies zu der Bemerkung: „An … der Betrachtung so schöner Landschaften erfreute ich mich mehr als am eifrigen Gebet.“

Die Abbildung zeigt die Oberrheinebene zwischen Oberkirch und Straßburg im 17. Jahrhundert.
Quelle: GLA Karlsruhe, H Ettenheim 1, Veröffentlichungs- und Vervielfältigungsrechte Landesarchiv Baden-Württemberg
Die Abbildung zeigt die Oberrheinebene zwischen Oberkirch und Straßburg im 17. Jahrhundert.
Quelle: GLA Karlsruhe, H Ettenheim 1, Veröffentlichungs- und Vervielfältigungsrechte Landesarchiv Baden-Württemberg

Museumsbesucherinnen und -besucher erwarten zeitgenössische Abbildungen und Karten des noch nicht regulierten Rheins. Sie können sich Passagen aus Grimmelshausens Büchern an einer Hörstation vorlesen lassen oder das für die Ausstellung entwickelte Brettspiel „Abenteuerliche Oberrheinfahrt im 17. Jahrhundert“ spielen.
 
Das Museum ist geöffnet dienstags und donnerstags, von 15:00 bis 19:00 Uhr sowie am sonntags von 10:00 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr. Am 25. Dezember 2022, 1. Januar und 12. Februar 2023 bleibt das Museum geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung Oberkirch

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550

E-Mail schreiben