Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Start digitale Oberkircher Berufsinformationsmesse

Artikel vom 17.03.2022

Schüler können sich ein Jahr auf Plattform informieren
 
Längst etabliert als Hilfe bei der Berufsfindung. Die Oberkircher Berufsinformationsmesse findet nach gelungener Premiere vor einem Jahr, auch 2022 rein digital statt. Mit 72 Ausstellern neue Rekordbeteiligung.
 
Die digitale Oberkircher Berufsinformationsmesse kehrt 2022 nach einem kräftigen Relaunch wieder zurück. Ab dem morgigen Samstag, 26. März, steht die online Plattform dann Schülerinnen und Schülern zur Recherche rund um die Themen Berufs- und Studiengangwahl zur Verfügung. Ein Jahr kann dann der direkte Kontakt zu regionalen Unternehmen gesucht und gefunden werden. Alles kompetent und kompakt auf oberkircher-berufsinfomesse.de/.
 
„Nachdem wir die Oberkircher Berufsinfomesse 2022 leider wieder nicht in Präsenz durchführen können, findet nun erneut die Messe in digitaler Form statt“, berichtet Oberkirchs Wirtschaftsförderin Nadine Klasen im Gespräch. Doch habe man sich für die Neuauflage der digitalen Variante die Zeit genommen und die Rückmeldungen von Schülern und Ausstellern aufgenommen und nach Möglichkeit eingearbeitet. Im Nachgang zur digitalen Berufsinformationsmesse vor einem Jahr waren die Rückmeldungen aller Beteiligten sehr positiv. „Doch reale Kontakte werden immer noch am Meisten geschätzt und können auch durch eine noch so gute digitale Lösung nicht ersetzt werden“, sind Nadine Klasen und Stefan Cleiß einig. Stefan Cleiß unterrichtet an der Realschule Oberkirch und organisiert mit Nadine Klasen die Messe. Die seit 2003 stattfindende Berufsinformationsmesse – damals noch in den Räumen der Realschule - hat sich längst etabliert. Um noch mehr Ausstellern einen Platz anbieten zu können findet sie seit 2016 mittlerweile in der Oberkircher Erwin-Braun-Halle, ergänzt um einen Zeltanbau statt.

Stefan Cleiß und Nadine Klasen haben viel Zeit und Mühe in die Oberkircher Berufsinformationsmesse investiert. Corona-bedingt lag ein Hauptaugenmerk auf der Überarbeitung der digitalen Plattform. Für 2023 hoffen sie auf eine Rückkehr der Messe in die Oberkircher Erwin-Braun-Halle mit gleichzeitigen digitalen Elementen.
Photo: Stadt Oberkirch
Stefan Cleiß und Nadine Klasen haben viel Zeit und Mühe in die Oberkircher Berufsinformationsmesse investiert. Corona-bedingt lag ein Hauptaugenmerk auf der Überarbeitung der digitalen Plattform. Für 2023 hoffen sie auf eine Rückkehr der Messe in die Oberkircher Erwin-Braun-Halle mit gleichzeitigen digitalen Elementen.
Photo: Stadt Oberkirch

Digitale Plattform fortentwickelt
„In diesem Jahr gibt es noch bessere Möglichkeiten für Unternehmen und Bildungseinrichtungen sich sowie ihre Angebote den Jugendlichen und Eltern zu präsentieren“, berichtet Klasen. Neu ist beispielsweise die Integration von Praktikumsplätzen an das Angebot. Da in den letzten zwei Jahren für die Schülerinnen und Schüler keine Gelegenheit bestand Praktika im Rahmen des Berufsvorbereitungsunterrichts zu absolvieren. Damit kann auch auf diesem Wege ein erstes Hineinschnuppern in den Traumberuf erfolgen. „Hinsichtlich der Kontaktmöglichkeiten für Jugendliche und Eltern, stehen neben den klassischen Wegen, wie Telefon, E-Mail oder Internetseite, nun auch neue Eingabemöglichkeiten für spezifische Ansprechpartner auf Seiten des Ausstellers, beispielsweise auch über WhatsApp zur Verfügung.“ Über neue Filterfunktionen können Ausbildungsberufe, Studiengänge, Praktikumsplätze sowie Bildungswege in den Übersichtsseiten einfach nach Branchen sortiert und angezeigt werden. Doch nicht nur für die Jugendlichen wird die Darstellung vereinfacht. Auch die Bildungseinrichtungen können ihre Angebote über eine neue Branche, neue Übersichtsseiten sowie eine optimierte Drop-Down-Auswahl in der Eingabemaske zielgerichteter darstellen. „Insgesamt gibt es zahlreiche Weiterentwicklungen im gestalterischen Bereich, die sowohl die Unternehmens-/Schulseiten wie auch die übrigen Seiten der Plattform betreffen.“

Die übersichtliche Internetseite zur virtuellen Berufsinfomesse Oberkirch erleichtert das Navigieren zu den relevanten Themenschwerpunkten.
Alle Photos: Stadt Oberkirch
Die übersichtliche Internetseite zur virtuellen Berufsinfomesse Oberkirch erleichtert das Navigieren zu den relevanten Themenschwerpunkten.
Alle Photos: Stadt Oberkirch

Anders als bei der Premiere im Vorjahr, gibt es in diesem Jahr keine speziellen Messetage und keine Live-Kontakte geben. „Das Angebot live-Kontakte zu nutzen wurden von den Schülern nicht in dem erhofften Umfang angenommen.“ Dafür steht mit einem direkten WhatsApp-Kontakt eine neue Form der Kontaktaufnahme zur Verfügung. Neu ist auch, dass die neue Plattform mit den Angeboten der Aussteller am 26. März 2022 startet, aber dann nicht nach zwei Tagen endet sondern für ein gesamtes Jahr zur Recherche zur Verfügung stehen. Daher verwundert es auch kaum, dass so viele Aussteller wie nie, sich für eine Beteiligung an der Oberkircher Berufsinformationsmesse entschieden haben. Mit 72 Ausstellern wurde die Bestmarke aus dem Vorjahr – 63 – noch einmal deutlich überboten.
 
Einzugsgebiet weit über das Renchtal hinaus
Längst ist das Einzugsgebiet der Messe über Oberkirch und das Renchtal hinausgewachsen. Sowohl Aussteller, als auch Schüler kommen längst von außerhalb. „Gezielt wurden die regionalen Schulen auf die neue Seite der Berufsinfomesse hingewiesen.“ Dazu wurden 40 lokale und regionale Schulen direkt angesprochen. In dem Bereich habe sich auch die langjährige Kooperation mit der Realschule Oberkirch bewährt. Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit ihrem Lehrer Stefan Cleiß eine virtuelle Rallye zu der neuen Internetseite entwickelt. Dank der Kooperation mit der Realschule konnte auch deren Knowhow genutzt werden, um die Seite so optimal zu gestalten, dass sie auch im Berufsvorbereitungsunterreicht ideal eingebaut werden kann. Ab Samstag, 26. März, 7:00 Uhr, ist die Seite oberkircher-berufsinfomesse.de online. Vorbeischauen lohnt sich.

Auf der zweiten digitalen Oberkircher Berufsinfomesse präsentiert sich ein breiter Mix an Branchen.
Auf der zweiten digitalen Oberkircher Berufsinfomesse präsentiert sich ein breiter Mix an Branchen.

Hintergrund
Zielgruppe der gemeinsam von Stadt und Realschule organisierten Berufsinformationsmesse sind alle Klassen in denen Berufsvorbereitungsunterricht stattfindet. Seit ihrer Premiere im Jahr 2003 hat sich Messe zu einem etablierten Format für die Berufsorientierung entwickelt. Ausbilder, weiterführende Schulen, Schüler und Eltern schätzen das angebotene Netzwerk zur Ausbildungsinformation. Ziel der Berufsinformationsmesse ist es, jungen Menschen die Vielfalt der Berufe vorzustellen und wertvolle Tipps bei der Berufsvorbereitung zu geben. Dank der Verknüpfung mit den Angeboten der Agentur für Arbeit stehen noch weiterführende Informationen zur Verfügung. 72 Aussteller aus neun Branchen sowie weitere schulische Bildungswege präsentieren sich ab dem 26. März für ein Jahr auf oberkircher-berufsinfomesse.de.

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung Oberkirch

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550

E-Mail schreiben