Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Carsharing in Oberkirch

Artikel vom 02.12.2021

Einfach anmelden und losfahren
 
Seit Anfang Oktober besteht auch in Oberkirch ein Carsharingangebot. Der Carsharingbetrieb läuft über den Verbundpartner Stadtmobil Südbaden aus Freiburg. Ökostrom zum Tanken und eine Anschubfinanzierung kommen von den Stadtwerken Oberkirch. Und einen ersten Erfahrungsbericht schildert Christian Jakob von der Initiative „Oberkirch mobil“:
 
„Meine letzten Carsharingerfahrungen liegen inzwischen fast zwanzig Jahre zurück. Als Student in Heidelberg nutzte ich das Leihauto zur sporadischen Ergänzung des vorzüglich ausgebauten öffentlichen Nahverkehrsangebots für Ausflüge in den Odenwald oder lieh mir einen kleinen Bus für Umzüge aus einer WG in die andere. Damals buchte ich ein Auto telefonisch und bekam einen Zahlencode übermittelt mit dem ich am Parkplatz einen Tresor öffnen konnte. Dort war der Schlüssel zum Auto verwahrt.
 
Aber wie läuft das heute im ländlichen Raum, zum Beispiel in Oberkirch? Seit Oktober steht am Bahnhof ein Renault Zoe des Anbieters „Stadtmobil“. Das wollte ich einmal ausprobieren und habe festgestellt, dass sich inzwischen Einiges geändert hat. Nach der unkomplizierten Onlinebuchung ließ sich das Auto mit Hilfe einer Karte öffnen. An so etwas habe ich mich inzwischen gewöhnt. Der Zoe ist jedoch ein e-Auto und vorher war ich nie mit solch einem Fahrzeug  gefahren. Zunächst musste ich das Ladekabel vom Auto und der Ladesäule lösen und im Kofferraum verstauen. Beim Druck auf den Startknopf geschah aber – nichts! Nach „einlegen“ des Rückwärtsgangs und sachtem Druck auf das „Gaspedal“ setzte sich das Fahrzeug dann jedoch nahezu geräuschlos in Bewegung. Mit Hilfe der Rückfahrkamera war es ein Leichtes den kleinen aber geräumigen Zoe auszuparken und „loszucruisen“. Ich hab´s sonst nicht so mit Anglizismen, für dieses entspannte Fahrgefühl fällt mir aber kein passendes deutsches Wort ein. Selbst im „B-Modus“ (B für begrenzt) beschleunigt das Auto jederzeit knackig und an das Fahren ohne Schalten gewöhnt man sich schnell. Selten bin ich so locker die Oppenauer Steige hochgeklettert. Nach der Fahrt und dem Wiedereinstöpseln des e-Autos verlässt man den Carsharingstellplatz mit einem guten Gefühl und freut sich schon auf´s nächste Mal.

Bei den diesjährigen Nachhaltigkeitstagen wurde der Renault ZOE des Anbieters Stadtmobil Südbaden in der Oberkircher Fußgängerzone präsentiert:
Quelle: Initiative
Bei den diesjährigen Nachhaltigkeitstagen wurde der Renault ZOE des Anbieters Stadtmobil Südbaden in der Oberkircher Fußgängerzone präsentiert:
Quelle: Initiative "Oberkirch mobil"

„Es macht einfach Spaß“
Mittlerweile habe ich schon häufiger mein privates Auto stehen lassen und stattdessen das Carsharingauto genutzt. Wenn mich jemand fragt, sage ich: „Bei den Spritpreisen lohnt sich das.“ Aber daneben gibt es noch wichtigere Gründe wie zum Beispiel, dass es ökologisch sinnvoll ist, wenn man seinen Zweitwagen und einen Stellplatz abschaffen oder Carsharingautos auch in anderen Städten problemlos nutzen kann. Es macht aber auch einfach Spaß.
 
Um ein Carsharingauto nutzen zu können muss man 18 Jahre alt sein und braucht einen Klasse B Führerschein. Die Registrierung erfolgt dann in drei Schritten:
 

  1. Zur Onlineregistrierung müssen persönliche Daten, die Telefonnummer, die Nummer des Personalausweises und Führerscheindaten eingegeben und ein SEPA-Mandat zur späteren Abrechnung der Fahrten erteilt werden: www.stadtmobil-suedbaden.de/registrieren/
  2. Nach der Onlineregistrierung erhält man eine Anmeldebestätigung per E-Mail und Anmeldedaten im Anhang. Damit geht man zum Bürgerbüro in Oberkirch und erhält dort die Karte zum Öffnen des Autos.
  3. Vor Fahrtantritt muss das Auto für einen bestimmten Zeitraum gebucht werden.

Die Tarife für das Carsharing sind unter folgendem Link einsehbar: www.stadtmobil-suedbaden.de"
 

Volltextsuche

Kontakt

Stadtverwaltung Oberkirch

Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550

E-Mail schreiben