Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Gemeindewahlausschuss

Der Gemeindewahlausschuss der Stadt Oberkirch tagte am Dienstag, 8. November 2022, öffentlich im Rathaus. Vier Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am Sonntag, 4. Dezember 2022, zugelassen.

 

In seiner Sitzung am Dienstagabend hatte der Gemeindewahlausschuss über die Zulassung der Bewerber für die Oberbürgermeisterwahl zu entscheiden. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am Montag, 7. Dezember 2022, um 18:00 Uhr, gingen fünf Bewerbungen im Rathaus der Großen Kreisstadt ein.

 

Der Gemeindewahlausschuss unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Matthias Braun ließ vier Kandidaten – Stefan Hattenbach, Nicolas Boschert, Bernd Hansert und Gregor Bühler – einstimmig für die Wahl am Sonntag, 4. Dezember 2022, zu.

 

Fridi Miller hatte Bewerbungsunterlagen per Post im Oberkircher Rathaus eingereicht. Sie konnte die für eine Zulassung der Bewerbung zwingend notwendige Wählbarkeitsbescheinigung jedoch nicht vorlegen. Der Gemeindewahlausschuss sprach sich daher einstimmig aus formellen Gründen gegen die Zulassung ihrer Bewerbung aus.

 

Da die Bewerbungsunterlagen von Gregor Bühler und Bernd Hansert zeitgleich im Rathaus eingingen, musste die Verteilung der Plätze drei und vier auf dem Stimmzettel zwischen diesen beiden Bewerbern ausgelost werden.

 

In der nachfolgenden Reihenfolge erscheinen die Kandidaten nach Eingang ihrer Bewerbungsunterlagen auf dem Stimmzettel:

  • Stefan Hattenbach
  • Nicolas Boschert
  • Bernd Hansert
  • Gregor Bühler

 

 

Hintergrund
Gewählt ist am 4. Dezember, wer mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat. Entfällt auf keinen Bewerber mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen, so findet eine Neuwahl statt, bei der auch neue Bewerberinnen/Bewerber zugelassen sind.

Eine erforderlich werdende Neuwahl findet dann am Sonntag, 18. Dezember 2022, statt.

Bei der Neuwahl entscheidet die höchste Stimmenzahl und bei Stimmengleichheit das Los.

Die Amtszeit der gewählten Oberbürgermeisterin/des gewählten Oberbürgermeisters beträgt acht Jahre.

Volltextsuche