Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

9. Kirchgätter

Die Bezeichnung "Kirchgätter" kommt daher, dass dieser gotische Durchgangsbogen als Eingang zum Kirchhof früher durch ein eisernes Kirchengatter abgeschlossen war.

Der spätgotische Spitzbogen des Torbaues trägt seit 1980 wieder im Scheitel das Wappen des Klosters Allerheiligen, das ursprüngliche wurde entfernt.

Dieses Wappen wurde wahrscheinlich entfernt, als man im Jahre 1896 die irrige Inschrift "Erbaut 1337" anbrachte.

Die sich über dem Spitzbogen erhebende Ädikula (Heiligenhäuschen) enthält eine Nachbildung einer kunstvollen Pieta.

Das Original, vermutlich aus dem 16. Jahrhundert, steht im Heimatmuseum.

Volltextsuche

Wandern

Oberkirch als Ausgangspunkt vieler schöner Wanderungen. Lesen Sie mehr unter der Rubrik "Wander"

Weiter zur Rubrik "Wandern"

Geschichte

Geschichtliches aus Oberkrich von seiner Ernennung bis heute.

Weiter zur Rubrik "Historisches"