Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

23. "s freche hus"

Dieses Haus ist das Elternhaus des Advokaten Frech, der sich in der Badischen Revolution 1848/49 besonders hervorgetan hat.

Die Rückseite des Hauses ist an die damalige innere Stadtmauer angebaut, eine Schießöffnung ist noch zu sehen.

Im Sommer finden im Garten dieses Hauses an der Stadtmauer Freilichtheater sowie Kleinkunstveranstaltungen statt.

Im Eckbalken zum Mühlbach hin, ist zu erkennen, dass dieses Haus nach der Zerstörung der Stadt im Jahre 1696 durch Mathis Gebert erbaut und 1989/90 durch die Stadt erworben, renoviert und seither für kulturelle Zwecke verwendet (u. a. Burgbühne, Kommunales Kino, Kleinkunst) wird.

Volltextsuche

Sehenswertes

  • Schloss Gaisbach
  • Kapelle in Gaisbach
  • Ruine Schauenburg
  • Kapelle St. Wendel
  • Nußbacher Kirche
  • Zusenhofener Linde