Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

14. Der Löwenbrunnen

Johann IV. von Manderscheid-Blankenheim (1569 - 1592), der unter den Anzeichen einer ausgeprägten Spaltung der Mitglieder des Straßburger Domkapitels als entschiedener Anhänger des Katholizismus in den Besitz des Straßburger Bischofstuhles kam, hatte bereits bei den Wahlstreitigkeiten Beihilfe durch die Stadt Oberkirch erhalten.

Als Dank schenkte Bischof Johann IV. 1570 der Stadt einen Löwen aus Sandstein, der das bischöfliche Wappen in seinen Klauen hält. Dieser Löwe ist auch heute Teil des Oberkircher Stadtwappens. Bis zum Jahre 1864 hatte der Löwe seinen Platz am Markt, gegenüber dem Durchgangsbogen am Kirchplatz. 1895 stellt man die Säule mit dem Löwen wieder vor dem Rathaus auf. Der Originallöwe ist im Heimatmuseum zu bewundern.

Volltextsuche

Sehenswertes

  • Schloss Gaisbach
  • Kapelle in Gaisbach
  • Ruine Schauenburg
  • Kapelle St. Wendel
  • Nußbacher Kirche
  • Zusenhofener Linde