Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Umgestaltung der Oberkircher Hauptstrasse

Mit der offiziellen Verkehrsfreigabe der B28 Ortsumfahrung Oberkirch/Lautenbach am 26. August 2014 liegt die Voraussetzung vor, die Oberkircher Hauptstraße umzugestalten. Die Altstadt der Großen Kreisstadt kann so zu einem attraktiven Zentrum weiter entwickelt werden.
Nach der Durchführung einer groß angelegten Bürgerumfrage zum Jahreswechsel 2013/2014 hat der Gemeinderat mehrheitlich am 14. April 2014 beschlossen, zwischen der Bärengasse und der Kirchstraße eine permanente Fußgängerzone einzurichten.
Auf dieser Grundlage hat die Stadt Oberkirch einen sogenannten nicht offenen Planungswettbewerb zur stadträumlichen Entwicklung der Altstadt von Oberkirch durchgeführt. Insgesamt wurden 16 Wettbewerbsbeiträge von unter anderem international tätigen Planungsbüros abgegeben. In einer Preisgerichtssitzung hat die Jury eine Sichtung und Bewertung der 16 eingereichten Wettbewerbsbeiträge vorgenommen.
Der Siegerentwurf stammt vom Würzburger Büro Holl, Wieden und Partner für Städtebau und Landschaftsarchitektur. Der Oberkircher Gemeinderat erteilte dem Büro im April 2015 den Auftrag für die konkrete Planung zur Umgestaltung der Oberkircher Hauptstraße.
In mehreren Informationsveranstaltungen erläuterte das Fachbüro seitdem die aktuellen Entwürfe für die zukünftige Oberkircher Fußgängerzone.

Die aktuelle Präsentation steht hier als pdf-Datei zum Herunterladen bereit:

Präsentation Oberkirch 2015

 weiter zur offizielle Homepage der Baustelle - "Oberkirch wird schöner"

 

 

Volltextsuche