Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Bebauungsplan Kronenareal

Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Kronenareal“ in Oberkirch
(Bebauungsplan der Innenentwicklung nach § 13a BauGB)


Der Gemeinderat der Stadt Oberkirch hat am 29.02.2016 in öffentlicher Sitzung am 29.02.2016 aufgrund von § 2 Abs. 1 i.V.m. § 13a BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes „Kronenareal“ beschlossen.

Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung aufgestellt.

Die Gebietsabgrenzung ergibt sich aus dem Lageplan vom 05.02.2016 (Variante 1), der Be-standteil dieser Bekanntmachung ist und beim Standbauamt Oberkirch, Pavillon Ost, Eisen-bahnstraße 1, Eingangsbereich Kellergeschoss, eingesehen werden kann.

Auf die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 13 a Abs. 2 Nr.1 BauGB i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 1 wird ebenso wie auf die Erstellung eines Umweltberichtes nach § 13 a Abs. 2 Nr. 1, Abs. 3 i.V.m. § 13 Abs. 3 BauGB verzichtet.

Ziele und Zwecke der Planung:

Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Flst.Nr. 332, 333 und 334 und wird wie folgt be-grenzt: Im Südosten durch die Renchener Straße, im Südwesten bzw. Süden durch die Haupt-straße, im Nordwesten durch die Kapuzinergasse und im Norden durch das neugebaute Wohn- und Geschäftshaus der Oberkircher Bauhandwerker. Im Übrigen wird aus den veröffentlichten Übersichtsplan i.d.Fa. vom 05.02.2016 (Variante 1, Maßstab 1:1000) verwiesen.Im dargestellten Geltungsbereich gilt derzeit der einfache Bebauungsplan „Renchener Straße/ Nordring“. Dieser wird durch den neuen Bebauungsplan „Kronenareal“ in einem Teilbereich überplant. Die Regelungen des Bebauungsplans „Renchener Straße / Nordring“ zum Ausschluss von Vergnügungsstätten und der Zulässigkeit von Einzelhandelsprojekten sollen in den neuen Bebauungsplan „Kronenareal“ übernommen werden. Aufgrund der städtebaulich exponierten Lage soll die künftige Entwicklung in Einklang mit den städtebaulichen Zielen gebracht werden. Die Aufstellung eines Bebauungsplanes ist erforderlich, da sich durch Leerstand und Besitzerwechsel einzelner Gebäude und Liegenschaften auch eine negative städtebauliche Entwicklung ergeben könnte. Die Stadt Oberkirch möchte dieser negativen Entwicklung in diesem sensiblen Innenstadtbereich durch eine entsprechende plane-rische Steuerung entgegenwirken und die künftige Nutzung und Gestaltung der baulichen Anla-gen mitgestalten. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes „Kronenareal“ soll die städtebauliche Ordnung in diesem Bereich sichergestellt werden.Der Beschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Kronenareal“ wird hiermit öffentlich bekannt gegeben.

B-Plan Kronenareal Variante I mit B-Plan

Volltextsuche