Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Das Haus Baden und seine beiden großen Konfessionen

Artikel vom 17.03.2017

Vortrag zum Reformationsjubiläum
 
Anlässlich des Reformationsjubiläums in diesem Jahr spricht Prof. Dr. Georg Gottfried Gerner-Wolfhard über „Das Haus Baden und seine beiden großen Konfessionen“. Der Vortrag findet am Dienstag, 28. März, um 19:00 Uhr im Veranstaltungsraum der Mediathek statt. Der Eintritt ist frei. Es wird um einen Beitrag zur Deckung der Unkosten gebeten. Mit der Veranstaltung setzte das Stadtarchiv Oberkirch seine Vortragsreihe fort.
 
Das Land Baden wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus einer Vielzahl von Einzelterritorien gebildet, die – je nach Herrschaft – konfessionell unterschiedlich geprägt waren. Und auch das Haus Baden hatte sich im 16. Jahrhundert konfessionell gespalten. In den zu Baden-Durlach gehörenden Gebieten wurde die Reformation eingeführt, Baden-Baden blieb katholisch.
 
Die Areale befanden sich am Durlacher und Mühlburger Tor und somit an den Altstadträndern und den Standorten der ehemaligen Stadttore. Dort errichteten die Katholiken die Bernharduskirche, die Protestanten die Christuskirche. Dieser Vorgang ist symptomatisch dafür, dass im Haus Baden die Traditionen beider großen Konfessionen beziehungsweise Volkskirchen einen Anwalt hatten. Der Vortrag beleuchtet diese Zusammenhänge über die Jahrhunderte hinweg.
 
Prof. Dr. Georg Gottfried Gerner-Wolfhard ist Theologe und Kirchenrat im Ruhestand im Evangelischen Oberkirchenrat. Er war Lehrbeauftragter der Universität Heidelberg und Honorarprofessor der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Volltextsuche

Kontakt

Stadt Oberkirch
Eisenbahnstraße 1
77704 Oberkirch

Tel.: 07802 82-0
Fax: 07802 82-550