Kreisstadt Oberkich

Seitenbereiche

Untermenü

Die Kleinkunstbühne

Das "freche hus" ist aus der Oberkircher Kulturszene nicht mehr wegzudenken.

Freche Hus Aussenansicht

Jedes Jahr suchen mehrere tausend Besucher die beliebte städtische Kleinkunstbühne auf und entspannen bei Konzerten, Theateraufführungen, Kino, Kabarett oder Vorträgen.

Im Sommer lockt die direkt an das Haus angegliederte Freilichtbühne zu Open-air-Veranstaltungen.

Geschichte

Dieses Haus ist das Elternhaus des Advokaten Frech, der sich in der Badischen Revolution 1848/49 besonders hervorgetan hat. Die Rückseite des Hauses ist an die damalige innere Stadtmauer angebaut, eine Schießöffnung ist noch zu sehen. Im Sommer finden im Garten dieses Hauses an der Stadtmauer Freilichttheater sowie Kleinkunstveranstaltungen statt.

Im Eckbalken zum Mühlbach hin, ist zu erkennen, dass dieses Haus nach der Zerstörung der Stadt im Jahre 1696 durch Mathis Gebert erbaut und 1989/90 durch die Stadt erworben, renoviert und seither für kulturelle Zwecke verwendet (u. a. Burgbühne, Kommunales Kino, Kleinkunst) wird.

Volltextsuche